> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2016 > Die Gesundheit Nordhessen (GNH) weitet ihre Ausbil[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

60 neue Ausbildungsplätze in der Pflege

Kassel. Die Gesundheit Nordhessen (GNH) weitet ihre Ausbildungskapazität deutlich aus und stellt innerhalb von drei Jahren insgesamt 60 zusätzliche Ausbildungsplätze für die Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege bereit. Dazu starten am Standort Klinikum in den Jahren 2016 bis 2018 im Herbst jeweils drei Ausbildungskurse (bisher zwei). Ein weiterer Gesundheits- und Krankenpflegekurs mit 25 Plätzen startet jeweils im Frühjahr.

„Wir wollen mit diesem Schritt einem Mangel an Fachkräften in der Pflege vorbeugen“, begründet Helmut Zeilfelder, Geschäftsführer Pflege im Klinikum Kassel. „In den vergangenen Jahren haben wir bemerkt, dass es schwieriger wird, gut ausgebildete Pflege-kräfte für freie Stellen zu finden, und wollen rechtzeitig handeln.“ Bereits im Jahr 2014 wurde am Klinikum der erste Teilzeitkurs in Hessen etabliert, um Bewerberinnen und Bewerber anzusprechen, die aus verschiedenen Gründen keine Vollzeitausbildung absolvieren können. Schon seit einigen Jahren könnten im Klinikum alle Absolventen der Pflegeausbildung, die vor Ort bleiben wollten, auch übernommen werden – ein Zeichen für den großen Bedarf an gut ausgebildeten Pflegekräften, so Zeilfelder.

Die neuen Schülerinnen und Schüler werden drei Jahre das theoretische Wissen im Bildungszentrum der GNH in Kassel lernen und die praktischen Kenntnisse im Klinikum Kassel sowie an der Kreisklinik Hofgeismar erwerben. Die Schüler aus der GNH-Klinik in Wolfhagen werden an der Bad Arolser Krankenpflegeschule unterrichtet.

Insgesamt beginnen bei der GNH in diesem Herbst über 130 junge Leute eine Ausbildung, so viele wie noch nie zuvor, berichtet Volker Pape, Leiter des GNH-Bildungszentrums. Zu den 72 Auszubildenden in der Pflege in Kassel kommen noch 20 Pflegeschüler in Bad Arolsen, 20 angehende Hebammen, 20 MTRA-Schülerinnen und Schüler, und 8 Auszubildende in Berufe wie Kauffrau für Bürokommunikation und Medizinische Fachangestellte. Mit 393 hat die Gesamtzahl der Ausbildungsplätze bei der GNH einen neuen Höchststand erreicht. Volker Pape: „Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir uns stets der Verantwortung bewusst gewesen, jungen Menschen mit einer qualifizierten Ausbildung den Grundstein für die berufliche Zukunft zu legen.“

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail