> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2016 > Blutabnehmen, EKG-Schreiben, Blutdruckmessen und d[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

KSM-Studierende lernen Klinikalltag kennen

Bad Arolsen, Hofgeismar, Wolfhagen. Blutabnehmen, EKG-Schreiben, Blutdruckmessen und das eingehende Anamnesegespräch, das dem Arzt ermöglicht, die Beschwerden des Patienten genau einzuschätzen. Ärztliche Tätigkeiten wie diese erlernen Studierende der Kassel School of Medicine (KSM) unter enger fachlicher Anleitung zurzeit in den drei GNH-Kliniken in Bad Arolsen, Wolfhagen und Hofgeismar sowie dem Evangelischen Krankenhaus Gesundbrunnen. Sie haben die ersten beiden Studienjahre an der University of Southampton in England erfolgreich absolviert und studieren nun für drei weitere Jahre in Nordhessen.

Die GNH-Kliniken sind Lehrkrankenhäuser der University of Southampton und bilden die Studierenden jeweils mehrere Wochen in den Bereichen Innere Medizin und Geriatrie, Chirurgie, Rehabilitation und Notfallmedizin aus. Die ausbildenden Chefärzte – Walter Knüppel, Dr. Bertolt Linder und Dr. Peter Ahrens (Krankenhaus Bad Arolsen), Dr. Hatim Kanaaneh (Kreisklinik Wolfhagen), Dr. Hans-Ulrich Braner und Dr. Wilhelm Schmidt (Kreisklinik Hofgeismar), Dr. Werner Brand (Reha-Zentrum) sowie Dr. Eckehard Flotho und Dr. Manfred Wappler (Evangelischen Krankenhaus Gesundbrunnen) - haben sich im Vorfeld auf die speziellen Anforderungen der englischen Ausbildung in Kursen der University of Southampton in Kassel und vor Ort in England vorbereitet und  Details mit den dortigen Kollegen abgesprochen.

„Das Medizinstudium ist in England sehr praxisorientiert, die Studierenden haben dort schon früh Einblick in den Medizineralltag“, so KSM-Geschäftsführer Karsten Honsel. „Daran können wir in unseren Kliniken anknüpfen und den Studierenden eine vielfältige praxisnahe Ausbildung auf hohem Niveau bieten.“ Die Ärzte, die sich im KSM-Studienprojekt engagieren, sind sich sicher, dass ihre Abteilungen vom Austausch mit den Studierenden und den englischen Kollegen profitieren. Mit dem Titel „Lehrkrankhaus der Universität Southampton“ und der Verpflichtung, sich mit Einzelheiten der englischen Patientenversorgung auseinanderzusetzen, kämen zahlreiche neue Impulse, die den Klinikalltag der nordhessischen Häuser positiv beeinflussen könnten.

Die Studierenden sind jeweils Montag bis Donnerstagmittag in den Kliniken und erhalten den Rest der Woche theoretischen Unterricht in Kassel. Im Anschluss an die Praxisphase in den Kliniken durchlaufen die Studierenden das Modul „Allgemeinmedizin“, das sie in Praxen von Haus- und Fachärzten aus der Region absolvieren. Am Ende des Studienjahres im Sommer 2016 müssen sie in England Abschlussprüfungen bestehen, die auch das in Nordhessen erlernte Wissen abfragen.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail