> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2014 > Das Krankenhaus Bad Arolsen hat sein Leistungsspek[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Spektrum der Schulterchirurgie erweitert

Bad Arolsen, 10. November 2014. Das Krankenhaus Bad Arolsen hat sein Leistungsspektrum ausgebaut: Mathias Ritsch, Facharzt für Orthopädie und Sportmediziner, ist seit Oktober 2014 als Schulterchirurg für die Klinik tätig und kommt wöchentlich zu Operationen nach Bad Arolsen. „Damit können wir unser chirurgisches Spektrum erneut ergänzen und bisher in der Barockstadt nicht vorhandene Leistungen anbieten – ganz im Sinne einer umfassenden wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung“, sagte Geschäftsführer Bernd Tilenius heute bei der offiziellen Begrüßung. „Das Krankenhaus Bad Arolsen bietet nun die gesamte Bandbreite der modernen Schulterchirurgie an.“

Die Schulterchirurgie hat in den vergangenen drei Jahrzehnten eine rasante Entwicklung genommen. Die Arthroskopie und andere minimal-invasive Techniken sowie der Einsatz künstlicher Gelenke haben sich etabliert. Dem allgemeinen Trend zur Spezialisierung sei auch die Schulterchirurgie gefolgt, so Mathias Ritsch, dessen besonderes Interesse seit 20 Jahren der Schulter gilt. Das optimale Ausschöpfen der konservativen Therapiemöglichkeiten sowie die verständliche Beratung und qualifizierte Durchführung bei einem operativen Eingriff sei stets sein oberstes Ziel.

In Bad Arolsen möchte der 50-Jährige gemeinsam mit dem Team der Chirurgie (Chefärzte Dr. Peter Wotzlaw und Dr. Peter Ahrens) die moderne Schulterchirurgie ausbauen und weitere Therapie-Angebote hinzuzufügen, beispielsweise Stabilisierungs-Operationen bei Verrenkungen der Schulter. Neben wissenschaftlich fundierten Operationsverfahren steht besonders die teilweise schwierige Diagnostik von Schultererkrankungen in seinem Focus, bei der zusätzlich zur speziellen Qualifikation die Erfahrung eine große Rolle spielt. Neben der Schulter sind die Verletzungen der Sehnen und Muskeln seine besondere Leidenschaft. Durch seine langjährige Tätigkeit als Verbandsarzt in den Bereichen Kraftsport und Bodybuilding hat Mathias Ritsch hier ebenfalls eine spezielle Expertise erworben.  

Mathias Ritsch betreibt mit Kollegen die Praxis für Sportorthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie Rosenheim. Der Mediziner stammt aus dem westfälischen Warburg und ist der Region nach wie vor eng verbunden, so kam es zur Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Bad Arolsen. Mathias Ritsch hat nach dem Medizinstudium in Düsseldorf seine Facharztausbildung an den Universitätskliniken Düsseldorf und Münster sowie am Klinikum Wuppertal absolviert. Er war Lehrbeauftragter am Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster und Ober-arzt der orthopädischen Abteilung am Behandlungszentrum Vogtareuth, bevor er 2001 in Rosenheim in die Niederlassung wechselte. Seit 2010 ist er zusätzlich Chefarzt an der Schön Klinik Vogtareuth.

Krankenhaus-Geschäftsführer Bernd Tilenius zeigte sich zuversichtlich, dass das zusätzliche schulterchirurgische Angebot bei den Patienten auf breite Resonanz stoße – so wie die neurochirurgischen Eingriffe, welche das Krankenhaus seit rund anderthalb Jahren in Zusammenarbeit mit der überörtlichen Praxis für Neurochirurgie in Fritzlar (Dimitri Döhl, Dr. Frank Maier) anbiete und welche sehr gut von der Bevölkerung angenommen würden.
 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail