> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2010 > Dräger und die Gesundheit Nordhessen Holding AG in[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Großauftrag für langfristige Partnerschaft

Kassel/Lübeck, 31. Mai 2010. Dräger und die Gesundheit Nordhessen Holding AG in Kassel (GNH) haben einen Nutzungsvertrag über Medizintechnik mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Aufsichtsrat und Vorstand des Klinikkonzerns übertragen Dräger damit die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der rund 10.000 elektromedizinischen Geräte. Das Lübecker Unternehmen ist ab dem 1. Juni 2010 dafür zuständig, der GNH für die kommenden zehn Jahre eine moderne medizintechnische Infrastruktur auf aktuellem Stand der Technik bereitzustellen. Der Vertrag beinhaltet die systematische Erneuerung des Geräteparks, dessen Instandhaltung und Wartung sowie die kontinuierliche Bereitstellung von Verbrauchsmaterialien, ohne dass die GNH Eigentum an den Geräten erwerben muss. Das Auftragsvolumen über die gesamte Laufzeit des Vertrages liegt bei über 60 Mio. Euro.

Die GNH verfügt derzeit über eine Vielzahl verschiedener Geräte unterschiedlicher Hersteller mit einem Durchschnittsalter von zehn Jahren. Ein wirtschaftlicher und effizienter Betrieb der Medizintechnik wird durch die Kosten für die Bevorratung unterschiedlicher Verbrauchsmaterialien, die fehlende Standardisierung, die dadurch notwendigen zahlreichen Nutzer-Einweisungen in die verschiedenen Geräte und den hohen administrativen Aufwand zur Wartung der Geräte erschwert. Eine rasche Auflösung des Investitionsstaus und eine Standardisierung des elektromedizinischen Geräteparks standen daher im Fokus des Gerätekonzeptes.

„Mit Dräger haben wir nach europaweiter Ausschreibung einen Partner gefunden, der uns die Bereitstellung und Bewirtschaftung der elektromedizinischen Geräte aus einer Hand bietet“, sagt Dr. med. Gerhard M. Sontheimer, Vorstandsvorsitzender der GNH. „Das völlig neue Nutzungskonzept ermöglicht uns Flexibilität und garantiert gleichzeitig hohe Geräteverfügbarkeit sowie – bedingt durch festgelegte monatliche Raten - Kostensicherheit über die gesamte Vertragslaufzeit.“ Deutschlandweit sei ein solches Nutzungskonzept für die Elektromedizin bisher einzigartig. Der Aufsichtsratsvorsitzende der GNH, Kassels Bürgermeister Jürgen Kaiser, sieht das Projekt als ausgezeichnete Möglichkeit, die medizintechnische Ausstattung der GNH umgehend und mit tragbarer finanzieller Belastung zu modernisieren, um die qualitativ hochwertige Patientenversorgung zu erhalten. 

Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG, ergänzt: „Ich bin stolz, dass uns die GNH ihr Vertrauen schenkt, diese komplexen Anforderungen in ein klar strukturiertes, maßgeschneidertes Konzept umzusetzen. Dieses Vertrauen haben unsere kompetenten Mitarbeiter über Jahre  durch hervorragende Arbeit aufgebaut. Die intensive Beziehung zu einem Kunden, der ebenso wie das Familienunternehmen Dräger eine langfristige Strategie verfolgt, ist die Basis für eine so weitgehende Zusammenarbeit. Das freut mich besonders.“

Um eine intensive Betreuung vor Ort möglich zu machen, ist Dräger mit seiner Service-Niederlassung direkt auf das Gelände des Klinikum Kassel umgezogen. Die hauseigene Werkstatt nimmt pünktlich zum 1. Juni den Betrieb auf.


Über Dräger
Die Drägerwerk AG & Co. KGaA ist ein international führender Konzern der Medizin- und Sicherheitstechnik. Dräger-Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte Dräger 2009 weltweit einen Umsatz von rund 1,9 Mrd. Euro. Das Lübecker Unternehmen ist in mehr als 190 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 11.000 Mitarbeiter.  Weitere Informationen unter www.draeger.com.

Kontakt Dräger
Corporate Communications:
Burkard Dillig
Tel. +49 451 882-2185
burkard.dillig@draeger.com

Investor Relations:
Vanina Herbst
Tel. +49 451 882-2685
vanina.herbst@draeger.com

Drägerwerk AG & Co. KGaA
Moislinger Allee 53-55
23542 Lübeck, Deutschland
www.draeger.com

 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail