> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Kassel. Im Bildungszentrum der Gesundheit Nordhess[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Pflegeausbildung bei der Gesundheit Nordhessen:
Erste Absolventen mit neuer Berufsbezeichnung

Kassel, 15.03.2007. Im Bildungszentrum der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) im Klinikum Kassel haben heute erstmals Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger ihr Examen abgelegt. Alle 20 Kursabsolventen, 16 Frauen und vier Männer, haben die Prüfung bestanden. Sie waren vor drei Jahren die ersten, die eine Ausbildung gemäß dem neuen Krankenpflegegesetz begannen. Dies sieht beispielsweise mehr Ausbildungsstunden in der ambulanten Pflege und neue Schwerpunkte wie Geriatrie, Neurologie und Palliativpflege vor. Der nach außen auffälligste Unterschied ist jedoch die Berufsbezeichnung: So heißt es nicht mehr Krankenschwester und -pfleger, sondern Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. -pfleger.

„Es spricht für die Qualität unserer Ausbildung, dass von den letzten Ausbildungsjahrgängen die meisten unserer Absolventen eine Stelle gefunden haben - entweder im ambulanten Pflegebereich oder außerhalb Nordhessens. Auch in der Schweiz, Österreich, England, sogar in Australien fanden ehemalige Auszubildende neue berufliche Perspektiven“, so Volker Pape, Leiter des Bildungszentrums. Von dem jetzigen Kurs werden zwei frischgebackene Gesundheits- und KrankenpflegerInnen im Klinikum Kassel übernommen. Angesichts der Notwendigkeit, weitere Stellen zu reduzieren, könnten leider nicht mehr Absolventen eine Stelle angeboten werden, bedauert Arbeitsdirektorin Birgit Dilchert. Die GNH habe sich jedoch bewusst entschieden, weiterhin in hohem Maß junge Menschen auszubilden und ihnen damit einen fundierten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Eine Ausbildungsquote von über 12 Prozent in der gesamten GNH (bezogen auf 2995 Vollzeitstellen) sei beispielhaft.

Mit gutem Beispiel voran gehen möchte die GNH auch durch die Beteiligung an der BOB-Kampagne der HNA gegen Alkohol am Steuer. Gerade bei jungen Menschen sei es ausgesprochen wichtig, dem Verzicht auf Alkohol ein positives Image zu verschaffen, so Volker Pape. Daher hat die GNH 400 BOB-Anhänger geordert, um sie an Ihre Auszubildenden zu verteilen.

Für Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger stehen im Bildungszentrum der GNH am Standort Klinikum Kassel 180 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Für den Ausbildungsbeginn im Oktober 2007 läuft derzeit das Auswahlverfahren. Für den Start im April 2008 sind Bewerbungen bis zum 31. Mai 2007 möglich (Gesundheit Nordhessen Holding AG, Zentralbereich Bildung und Personalentwicklung, Mönchebergstraße 41-43, 34125 Kassel). Information: Tel. 0561/980-2381.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail