> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chiru[...] > Leistungsspektrum Kopie > Orthopädische Fußchirurgie > Fersensporn (Plantarfasziitis)
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Fersensporn (Plantarfasziitis)

Viele Patienten berichten von Schmerzen beim Gehen im Bereich der Innenseite des Fersenbeins und über sehr starke morgendliche Schmerzen beim Aufstehen und Belasten des Fußes. Oft handelt es sich dabei um eine Reizung der fußsohlenseitigen Sehnenplatte mit lokaler Entzündung am Ansatz des Fersenbeins, infolgedessen eine Verkalkung des Sehnenansatzes entstehen kann. Ursächlich für die Schmerzen ist aber nicht wie oft angenommen die knochenartige Verkalkung am Fersenbein, sondern die Entzündung der Sehnenplatte an sich. Daraus ergibt sich auch der eigentlich rein konservative Behandlungsansatz. Obligat sind tägliche intensive Dehnungsübungen der hinteren Unterschenkel- und der Fußmuskulatur. Weichbettende Einlagen nach Maß lindern den mechanischen Reiz. Lokale Injektionen mit Kortison können eine Linderung erbringen. Der Stoßwellentherapie wird ebenfalls ein Minderung der des Entzündungsreizes zugeschrieben, allerdings ist die Strahlentherapie effektiver. Begleitend können auch entzündungshemmende Medikamente verordnet werden. Häufig ist leider ein längerer Behandlungszeitraum von Wochen bis Monaten erforderlich, aber bei intensiver Therapie sind die Chancen auf Schmerzfreiheit sehr gut. In nur wenigen Ausnahmefällen ist eine Operation erforderlich.
Notfall
 


Zurück