> Aktuelles > Veranstaltungen > Öffentliche Veranstaltungen > Fortbildung für Ärzte und Patienten im Rahmen der [...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Fortbildung für Ärzte und Patienten
25. September 2013

im Rahmen der Head and Neck Cancer AwarenessWeek

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,


wir laden Sie herzlich zu einem Patiententag über Kopf-Hals-Karzinome am 25.9.2013 in unsere Klinik ein.

Dieser ist Teil der konzertierten Aufklärungskampagne der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft über Kopf-Hals-Tumore, die vom 23. - 27.9.2013 europaweit stattfindet, um die Wahrnehmung und Bewusstheit dieser Tumoren in der Bevölkerung zu verbessern.

In Deutschland erkranken pro Jahr etwa 50 von 100.000 Einwohnern an Krebs im Kopf-Halsbereich. Darunter ist der Kehlkopfkrebs die häufigste einzelne Krebsart mit einer jährlichen Neuerkrankungsrate von rund 3.600 Männern und 500 Frauen. An bösartigen Tumoren der Mundhöhle und des Rachens erkranken in Deutschland im Jahr etwa 9.500 Männer und 3.500 Frauen.

Als Ursachen für diese Tumoren gelten insbesondere Rauchen, Alkoholgenuss und unzureichende Mundhygiene, aber auch Umwelt- und Patientenbezogene Faktoren sowie Viren.

Die meisten bösartigen Tumoren im Kopf-Hals-Bereich werden aber leider erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt, was nicht zuletzt auch an einer unzureichenden Information und Aufklärung über diese Tumoren in der Bevölkerung liegt.

Mit unseren Veranstaltungen am 25.9.2013, die wir in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Kehlkopfoperierten Hessen e.V. anbieten, möchten wir gemeinsam die Informationen und das Bewusstsein für Kopf-Hals-Karzinome in der Öffentlichkeit schärfen, die Prävention verbessern und Ihnen die Möglichkeiten der Behandlung, insbesondere in unserem interdisziplinären Kopf-Hals-
Tumorzentrum, aufzeigen.

Wir freuen uns auf einen interessanten Tag mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. U. Bockmühl
F. Wettlaufer

Programm zum Patiententag 2013
Im Rahmen der Europaweiten Kampagne der Aufklärung und Information über Kopf-Hals-Tumore

08.00 - 12.00 Uhr
Tumorsprechstunde im ZMV HNO (Haus 1, EG)

13.00 - 14.00 Uhr
Demonstration der ambulanten Tumordiagnostik im ZMV HNO (Haus 1, EG)

ab 14.00 Uhr
Hörsaal Pathologie (Haus 7)

14.00 Uhr
Begrüßung | Prof. Bockmühl, Herr Wettlaufer

14.10 Uhr
Funktionserhaltende Operationen von Kopf-Hals-Karzinomen | Prof. Bockmühl

14.30 Uhr
Kann man nach Kehlkopfentfernung sprechen? | Dr. Schreiber

14.50 Uhr
Angebote und Möglichkeiten der Selbsthilfe | Herr Wettlaufer

15.05 Uhr
Logopädische Stimmanbahnung
Möglichkeiten der logopädischen Stimmanbahnung nach Kehlkopfoperation | Frau Hübenthal

15.20 - 16.00 Uhr Pause

16.00 Uhr
Strahlentherapie bzw. kombinierte Strahlen-Chemotherapie von
Kopf-Hals-Karzinomen | Frau Meye

16.20 Uhr
„Rettungschirurgie“ - Wenn die Strahlen-Chemotherapie nicht wirksam war | Dr. Möller

16.40 Uhr
Nachsorge von Kopf-Hals-Tumorpatienten – Was muss der Hausarzt wissen |
Frau Weiß

anschließend Diskussion
ca. 18.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort
Klinikum Kassel GmbH | Hörsaal Pathologie Haus 7
Mönchebergstr. 41 - 43 | 34125 Kassel 

Anmeldung
Tumorzentrum Kassel
Mönchebergstr. 41-43 | 34125 Kassel
Telefon: 0561 980-3514
Telefax: 0561 980-6812
E-Mail: tumorzentrum@klinikum-kassel.de

Für diese Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.

Programmflyer