3. Kasseler Wundsymposium

„Der Wunde auf der Spur“ - Mittwoch, 7. Juni 2017, 8:30 – 17.00 Uhr

Klinikum Kassel, Haus E, Ebene 8 / Konferenzebene

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

die positive Resonanz und die große Teilnehmerzahl der letzten beiden Jahre waren für uns Ansporn und Aufgabe, das „3. Kasseler Wundsymposium“ auszurichten und weiter zu entwickeln.

Im vergangenen Jahr konnten wir viele interessante Themen bearbeiten und spannende Fragen gemeinsam beantworten. Trotz Fortschritte und neuer Erkenntnisse aus der Forschung besteht weiterhin Bedarf, die Versorgung und Pflege chronischer Wunden weiter zu professionalisieren.

In diesem Jahr möchten wir erstmals den Fokus auf Wunden aus dem Bereich der Rechtsmedizin und Kriminalistik legen. Sie als Wundexperten sind häufig die Ersten, die solche Wunden sehen, dokumentieren und behandeln. Hierzu zählen Wunden bei Missbrauch, wie auch das Tabuthema „Gewalt und Vernachlässigung in der Pflege“. Das Symposium soll diese Problematik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Weiterhin Thema sind die Problemwunden im klinischen sowie im ambulanten Bereich. Neben neuen Therapiekonzepten und Behandlungsstrategien sollen unter anderem auch Möglichkeiten der palliativen Wundversorgung, hygienische Aspekte und die Behandlung sowie die Prävention von Wundinfektionen diskutiert werden.

Zudem sind der stetige Austausch von Experten und die Kooperation aller Behandelnden von Bedeutung. Daher haben wir die Industrieausstellung erneut erweitert, um Ihnen neben renommierten Referenten auch eine breite Übersicht zu Wundversorgung und Therapieoptionen bieten zu können.

Wir freuen uns auf einen spannenden Veranstaltungstag und heißen Sie am 7. Juni 2017 herzlich willkommen.

Prof. Dr. med. Goetz A. Giessler
Dr. med. Holger Engel
Tanja Lamm

Vorläufiges Programm – 3. Kasseler Wundsymposium Mittwoch, 7. Juni 2017

08:30 - 08:45 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. med. Giessler / Helmut Zeilfelder, Klinikum Kassel
08:45 - 09:15 Uhr Wundnetze - Lösungen für die Zukunft? Auswirkungen neuerer Gesetzgebung auf das Wundmanagement
Uwe Imkamp, Geschäftsführer Mamedicom Aurich
09:15 - 09:35 Uhr Den Patienten mit ins Boot holen – Stellenwert der Patientenedukation
Ida Verheyen, Cronau Kreiskrankenhaus Frankenberg
09:35 - 10:00 Uhr Dekubitus vs. Inkontinenzassoziierte Dermatitis – Was macht den Unterschied
Tanja Lamm,
Klinikum Kassel
10:00 - 10:20 Uhr Behandlung des Dekubitus Quo vadis?
PD Dr. med. Holger Engel,
Klinikum Kassel
10:20 - 10:45 Uhr Vitalpause
10:45 - 11:30 Uhr Wunden im Themengebiet der Rechtsmedizin
Prof. Dr. med. univ. Michael Klintschar,
Rechtsmedizin Hannover
11:30 - 12:15 Uhr Wundheilungsstörungen und deren Versorgung nach ästhetischen Operationen
Prof. Dr. med. Giessler,
Klinikum Kassel
12:15 - 12:45 Uhr Offenes Bein/Ulcus cruris Was hilft?
Dr. med. Ibrahim Sharaf, Klinikum Kassel
12:45 - 13:45 Uhr Mittagspause
optional: „Hands On-Praxisworkshop!
Tipps und Tricks zur Wundversorgung“

In Kooperation mit Smith and Nephew
13:45 - 14:15 Uhr Die Wundinfektion Antiseptika und alles wird gut?
Myriam Seifert, UKE Hamburg
14:15 - 14:45 Uhr Vergessene Gefahren bei der Wundbehandlung. Eigensicherung geht vor!
Dr. med. Markus Schimmelpfennig, Gesundheitsamt Kassel
14:45 - 15:30 Uhr Vergessene Gefahren bei der Wundbehandlung. Eigensicherung geht vor!
Dr. med. Markus Schimmelpfennig, Gesundheitsamt Kassel
15:30 - 15:45 Uhr Kaffeepause
15:45 - 16:15 Uhr Wunden der besonderen Art – Palliative Wundversorgung
Sebastian Heber, Uniklinik Göttingen
16:15 - 17:00 Uhr Ein Quiz rund um die Wunde
Kerstin Protz, Hamburg
17:00 Uhr Verabschiedung und Ende der Veranstaltung
Prof Dr. Med. Goetz A. Giessler
PD Dr. med. Holger Engel
Tanja Lamm

Ticketshop

Hier können Sie sich anmelden:




Download - Flyer

3. Kasseler Wundsymposium

„Der Wunde auf der Spur“

7. Juni 2017
8:30 – 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr:

Externe Teilnehmer 90 Euro
Interne Teilnehmer

incl. Catering
45 Euro

Bankverbindung:

Klinikum Kassel GmbH
Kasseler Sparkasse
IBAN: DE09 5205 0353 0000 0782 52
Swift-Bic: HELADEF1KAS

Verwendungszweck:
Wundsymposium 7. Juni 2017 / Name des Teilnehmers

Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr rechtzeitig vor Beginn des Symposiums, da eine Teilnahme und die Aushändigung des Zertifikats nur bei vorheriger Bezahlung möglich ist.

Anmeldeschluss: 31. Mai 2017