> Aktuelles > Presseinformationen > 2017 > Vereinbarkeit weiter denken: Das Klinikum Kassel w[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Wunschdienstpläne und Teilzeitausbildung

Kassel.  Vereinbarkeit weiter denken: Das Klinikum Kassel wird zum dritten Mal für seine familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet. Das Krankenhaus der Maximalversorgung zählt damit zu den 29 hessischen Arbeitgebern, die in dieser Woche in Berlin von Dr. Katarina Barley (Bundesfamilienministerin) und Dirk Wiese (Parlamentarischer Staatssekretär, Bundeswirtschaftsministerium) das Zertifikat erhielten, welches die berufundfamilie gGmbH – eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – erteilt.

Im Klinikum Kassel, welches das „audit berufundfamilie“ zum dritten Mal erfolgreich durchlaufen hat, können knapp 3000 Beschäftigte von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. Arbeitsdirektorin Birgit Dilchert, die das Zertifikat in Berlin gemeinsam mit Betriebsratsvorsitzendem Matthias Dippel und Referentin Beate Sippel entgegennahm, betonte, das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie sei längst im Unternehmen angekommen und gelte nicht mehr als „nice to have“. Das hätten bei der letzten Auditierung auch die Gespräche mit Be-schäftigten verschiedener Berufsgruppen bewiesen.

„Wir bieten eine Vielzahl an Arbeitszeitmodellen, Wunschdienstplänen und Möglichkeiten be-fristeter Arbeitszeitreduzierung, außerdem Aus- und Weiterbildung in Teilzeit, eine Betriebskita, ein Kontakthalte- und Wiedereinstiegsprogramm und vieles mehr“, so Dilchert. „Damit haben wir für unsere Beschäftigten ein Gesamt-Paket geschnürt, mit dem die tägliche Herausforderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie gut gelingen kann.“ Die Aufgabe der nächsten drei Jahre werde sein, diese Angebote zu erhalten und weiter auszubauen.

Das „audit berufundfamilie“ erfasst den Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erhalten die Arbeitgeber das Zertifikat zum audit berufundfamilie. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie gGmbH überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat unverändert weiterführen. Das unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin und des Bundeswirtschaftministers stehende audit wird von den füh-renden deutschen Wirtschaftsverbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH empfohlen.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail