> Allgemeine und interventionelle Radiologie Vorscha[...] > Interventionelle Radiologie > CT-gesteuerte Interventionen > CT-gesteuerte Drahtmarkierung von Rundherden
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

CT-gesteuerte Drahtmarkierung von Rundherden

Mittels CT können schon sehr kleine Tumore detektiert werden. Um den chirurgischen Kolleginnen und Kollegen während der Operation zur Entfernung des Tumors eine Möglichkeit zur genaueren Orientierung zu bieten, können die verschiedensten Tumore beispielsweise in der weiblichen Brust, in der Lunge oder in der Leber mit einem kleinen Draht markiert werden. Dazu wird unter CT-Bildgebung der Tumor genau lokalisiert und unter lokaler Betäubung der Markierungsdraht präzise im Tumorgewebe platziert. Dieser dient dann in der anschließend durchgeführten Operation als Leitstruktur für die Operateure und ermöglicht so ein für das gesunde, umgebende Gewebe schonenderes Vorgehen.