> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2016 > Igelbälle und Therabänder statt Kantine: Die Gesun[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Beweglich bleiben bei Büroarbeit

Kassel. Igelbälle und Therabänder statt Kantine: Die Gesundheit Nordhessen (GNH) bietet ihren Beschäftigten am Standort Klinikum Kassel neuerdings eine „Aktive Mittags-pause“ als Alternative zur üblichen Pause in der Kantine an. Gerade Personen, die den Großteil ihrer Arbeit am Schreibtisch sitzend verbringen, nutzen dieses Angebot und freuen sich über die bewegungsreiche Mittagspause. Natürlich füllt das Mittagessen die Energiereserven wieder auf – aber auch die Muskulatur muss ernährt werden und dies geschieht durch körperliche Bewegung.

In rund 20 Minuten stellen Physiotherapeutinnen und -therapeuten des unternehmenseigenen Reha-Zentrums spezielle Übungen vor, die Verspannungen lösen, die Beweglichkeit fördern und somit Beschwerden vorbeugen. Durch die Bewegung wird die Durchblutung angeregt, Nährstoffe und Sauerstoff werden in die Muskulatur transportiert.

Positiver Nebeneffekt: die Konzentration ist anschließend auch besser – es wird der Müdigkeit nach dem Essen vorgebeugt. Die Übungen sind so ausgewählt, dass sie mit wenig Aufwand und ohne zu schwitzen im Stehen oder im Sitzen auch im weiteren Tagesverlauf zwischendurch am Arbeitsplatz hilfreich sind.

Über die „Aktive Mittagspause“ hinaus ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Gesundheit Nordhessen breit aufgestellt und bietet für jedes Alter und jede Berufsgruppe zielgerichtete Angebote zum Erhalt und zur Förderung der Gesundheit der Beschäftigten an.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail