> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2015 > Er heißt Paul, ist 2395 Gramm schwer, 46 Zentimete[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

2000. Geburt innerhalb eines Jahres im Klinikum

Kassel, 27. Dezember 2015.  Er heißt Paul, ist 2395 Gramm schwer, 46 Zentimeter lang und hat einen über vierzigjährigen Rekord gebrochen: Die 2000. Geburt am Klinikum Kassel innerhalb eines Jahres. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Vertrauen so vieler Familien in Nordhessen genießen“, sagt Dr. Andreas Worms, Leiter der Geburtshilfe. „Paul ist bereits das 2083. Baby, das in unserer Abteilung in diesem Jahr zur Welt gekommen ist.“ Im vorigen Jahr gab es insgesamt 1815 Geburten im Klinikum.

Der neue Erdenbürger ist das erste Kind von Sabrina Walser und Dennis Nowak aus Kassel. Er kam am zweiten Weihnachtsfeiertag um 1.27 Uhr zur Welt, sechs Wochen vor dem errechneten Termin. Paul geht es gut, er wird aber vorsichtshalber noch in der Kinderklinik des Klinikums betreut. 

Paul ist spontan geboren, wie die große Mehrzahl der Kinder in der Geburtshilfe des Klinikum Kassel. „Wir haben in den vergangenen Jahren eine Kaiserschnittrate unter 30 Prozent erreicht. Damit sind wir unter dem Bundesdurchschnitt für Perinatalzentren der Stufe 1“, so Dr. Worms. Perinatalzentren des höchsten Levels halten alle Fachleute und Einrichtungen vor, die zur umfassenden medizinischen Versorgung Früh- und Neugeborener nötig sind. Da viele Schwangere mit besonderen Risikofaktoren in diesen Zentren entbinden, ist dort die Kaiserschnittrate in der Regel höher als in anderen Geburtskliniken.

Nach der Erfahrung der leitenden Hebamme am Klinikum Kassel, Bettina Wüst, wünschen sich die meisten Schwangeren, ihr Kind spontan gebären zu können. „Die familienorientierte, individuelle Geburtshilfe in unserer Abteilung hilft den Frauen dabei, diesen Wunsch zu erfüllen. Und wenn aus medizinischen Gründen doch ein schnelles Eingreifen von Gynäkologen, Anästhesisten und Kinderärzten nötig wird, sind alle Fachärzte und Einrichtungen rund um die Uhr direkt über den Flur erreichbar“, unterstreicht die erfahrene Hebamme. Diese einzigartige Situation gibt vielen Eltern die Sicherheit, die sie für sich und ihre Kinder wünschen.

Dieses Konzept hat im Jahr 2015 bereits 2000 Familien überzeugt, ihre Kinder am Klinikum Kassel zur Welt zu bringen. Eine solche Zahl hat es seit 1971 im Klinikum Kassel nicht mehr gegeben. Von 1963 bis 1971 wurden jedes Jahr mehr als 2000 Kinder am damaligen Stadtkrankenhaus geboren. Paul ist nun seit über vierzig Jahren das erste Kind, das diese Marke wieder erreicht. 
 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail