> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chiru[...] > Leistungsspektrum > Behandlung von Sportverletzungen > Riss der Oberschenkelmuskelsehne und der Knieschei[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Riss der Oberschenkelmuskelsehne und der Kniescheibensehne

(Ruptur der Quadricepssehne, Ruptur der Patellasehne)

Eine Ruptur bezeichnet das Zerreißen einer Sehne, eines Bandes, eines Muskels oder eines Gefäßes. Ist die entsprechende Sehne zu angerissen kann ein konservativer Behandlungsversuch unternommen werden, wir empfehlen eine temporären Ruhigstellung und so genannten NSAR-Medikamenten. Die Diagnose kann durch die körperliche Untersuchung und eine Ultraschalluntersuchung gestellt werden. Ergänzend kann eine Kernspintomographie erfolgen. Ein typisches Zeichen für einen Riss des Kniestreckapparates ist eine Aufhebung der aktiven Streckung im Kniegelenk. Ist die Sehne weiter als ein Drittel oder gar ganz eingerissen sollte operiert werden. Dabei wird die Sehne mit einer durch den Knochen verlaufenden Naht (transossär) refixiert.

Notfall
 


Zurück