> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chiru[...] > Leistungsspektrum > Arthroskopien und arthroskopische Operationen > 2. Oberes Sprunggelenk
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

2. Oberes Sprunggelenk

Arthroskopische oder offene Verfahren bei Knorpelschäden

Weit über 90% der Schäden am Sprungbein liegen im Bereich des Innenknöchels. Um diese Zone für eine Knorpelknochentransplantation zu erreichen, muss in der Regel der Innenknöchel abgesägt werden. Man erzeugt damit im Grunde genommen einen künstlichen Innenknöchelbruch. Die benötigten Knorpelknochenzylinder für die Transplantation am Sprungbein sind meist wesentlich kleiner als am Kniegelenk. Daher kann die Entnahmestelle auch an unbelasteten oder wenig belasteten Zonen der vorderen Kniegelenksabschnitte erfolgen. Nach der KKT wird der Innenknöchel wieder angeschraubt.

Notfall