> Holding > Apotheke > Pharmazeutische Dienstleistungen
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Pharmazeutische Dienstleistungen

„So können wir den Ärzten im Rahmen der pharmazeutischen Kurvenvisite wertvolle Empfehlungen geben“
(Michael Höckel, Artikel in der HNA vom 27.12.2012, Apotheker auf Station)

Mit dem Aktionsplan des Bundesministeriums zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit wurde die verbindliche Grundlage geschaffen, den Apotheker in die Begleitung der Pharmakotherapie zu integrieren. „Für die Arzneimitteltherapie ist die Zusammenarbeit von Arzt und Apotheker von besonderer Bedeutung“.
(Aktionsplan 2013 – 2015 des BMG zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland)

Ziel des Apothekereinsatzes auf den Stationen ist die Erhöhung der Patientensicherheit ebenso wie die Entwicklung genereller Standards und Empfehlungen für die Arzneimitteltherapie. Damit bietet der klinische Apotheker eine patienten- und prozessbezogene Unterstützung des Medikationsmanagements auf den Stationen an.

Klinisch-pharmazeutische Dienstleistungen am Klinikum Kassel beinhalten die patientennahe Beratung von Ärzten und Pflegekräften.

Der Apotheker auf Station
ermöglicht folgende Dienstleistungen:
Zitat Michael Höckel: „Acht bis zwölf Medikamente müssen Patienten auf Intensivstationen durchschnittlich bekommen“
(Artikel in der HNA vom 27.12.2012, Apotheker auf Station)

Das pharmazeutische Konsil: Über die Software Medico stehen Stationen in direktem Kontakt zum pharmazeutischen Personal der Zentralapotheke. Fragestellungen zu Medikamenten oder Arzneimittelkonstellationen können so patientenbezogen beantwortet werden. Dank der regelmäßigen pharmazeutischen Kurvenvisite und der gemeinsamen Chefarztvisiten können viele Themen direkt auf der Station geklärt werden.
 

Verantwortliche Apothekerin:
Sandy Strödter
Tel. 0561 980-17919
E-Mail

Verantwortliche PTA:
noch zu benennen