> Aktuelles > Veranstaltungen > Veranstaltungen und Fortbildungen für Ärzte und Pf[...] > Plastische Chirurgie im interdisziplinären Kontext
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Plastische Chirurgie im interdisziplinären Kontext

Multimodale Therapiekonzepte sind integraler Bestandteil einer hochqualitativen Patientenversorgung. Die Plastische Chirurgie kann sich durch ausgefeilte Techniken des Gewebetransfers in diesen Gesamtkontext der Rekonstruktion nach kongenitalen, traumatischen oder onkologischen Defekten gut eingliedern. Dies bedingt allerdings ein Bewusstsein für die Lösungsmöglichkeiten und operativen Strategien dieser Disziplin, um den optimalen Zeitpunkt für ein gemeinsames Vorgehen nicht zu verpassen oder gar manche Optionen unmöglich zu machen. Die Klinik für Platisch-rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie als jüngste Fachdisziplin im Klinikum Kassel stellt in dieser Fortbildungsveranstaltung ihre Konzepte und Strategien vor. Das Programm beinhaltet Themen aus den Hauptberührungspunkten im klinischen Alltag.

Programm

Begrüssung und Einführung in die Thematik - Mikrochirurgie heute
Prof. Dr. Goetz A. Giessler

Replantationen von Händen und anderen Körperteilen
Dr. Gunther Schuster

Interdisziplinäre Kopf-Hals-Rekonstruktion
Prof. Dr. Goetz A. Giessler 

Interdisziplinäre Rekonstruktion der Thoraxwand und der weiblichen Brust
Dr. Veronika Mandlik 

Orthoplastische Rekonstruktionen am Achsenskelett und der Wirbelsäule
Dr. Holger Engel

Diskussion und Zusammenfassung
Prof. Dr. Goetz A. Giessler

Termin: Mittwoch, 24. Juli 2013, 16.30 bis 18 Uhr

Ort: Hörsaal der Gesundheit Nordhessen, Mönchebergstr. 48 E, Eingang A, 1. OG, 34125 Kassel

Zertifiziert mit 5 Fortbildungspunkten von der Landesärztekammer.