> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2013 > Die Investitionen in Technik und Einrichtung der K[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Umfassende Investition in Röntgentechnik

Wolfhagen, 21. Februar 2013.  Die Investitionen in Technik und Einrichtung der Kreisklinik Wolfhagen setzen sich auch im Jahr 2013 fort. Die Modernisierung des OP, der Intensivstation und der Endoskopie waren Projekte der letzten beiden Jahre. Nun investiert die Gesundheit Nordhessen (GNH) in neue Röntgen- und Durchleuchtungsgeräte.

Die Röntgenabteilung hat bereits ein neues Durchleuchtungsgerät im Wert von über 300.000 Euro erhalten. Es kann Vorgänge im Körper bildlich darstellen. Man nutzt es beispielsweise, um Knochenbrüche genau einzurichten oder Gefäße mithilfe von Kontrastmitteln darzustellen. Das Durchleuchtungsgerät kann aber auch Einzelaufnahmen anfertigen. Die Patienten der Kreisklinik Wolfhagen profitieren von der höheren Bildqualität und der niedrigeren Strahlendosis im Vergleich zum Vorgängergerät des Baujahres 1996.

In den kommenden Wochen wird nun die Modernisierung der Röntgentechnik fertig gestellt. Hier ersetzt ein neues Gerät im Wert von über 100.000 Euro das bisherige Modell aus 1996. In der Zeit des Umbaus übernimmt das Durchleuchtungsgerät die Aufgaben des Röntgengerätes, so dass den Patienten während der Bauarbeiten alle bildgebenden Verfahren zur Verfügung stehen.

„Wir tätigen diese Investitionen als einen weiteren Beitrag der Gesundheit Nordhessen, die Zukunft der Kreisklinik Wolfhagen sicherzustellen“, sagt Bernd Tilenius, Geschäftsführer der Kreisklinik Wolfhagen. Das Unternehmen hatte bereits im Jahr 2011 einen hohen sechsstelligen Betrag in die Klinik investiert. Zudem stellt aktuell die Ausweitung der urologischen Operationstechnik eine weitere erhebliche Investition das. Ab Ende des Monats werden Patienten zu urologischen Eingriffen nicht mehr an andere Häuser verwiesen werden, sondern direkt an der Kreisklinik Wolfhagen operiert.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail