> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie > Unsere Station F 71 > Angebote für Eltern
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 
Bild: Angebote für Kinder

Angebote für Eltern

Elternhaus

Im Elternhaus stehen sieben Apartments, ein Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile, TV und Radio, Wintergarten, Terrasse und Garten zur Verfügung. Es befindet sich direkt gegenüber dem Klinikgelände. Hier können Sie sich vom Klinikalltag erholen und neue Kraft schöpfen, um Ihr Kind weiterhin gut zu begleiten. Zwei Mitarbeiterinnen sind für Sie da und haben ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Wünsche.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.elternhaus-kassel.com

Psychosozialer Dienst

Die Diagnose „Ihr Kind hat Krebs“ verändert schlagartig das bisher gewohnte Leben des Kindes, seiner Eltern, Geschwister und aller übrigen Familienmitglieder. Jeder einzelne in der Familie ist auf unterschiedliche Weise davon betroffen. Unsere Sozialarbeiterinnen Stefanie Soßdorf und Petra Pommerening möchten Ihnen mit folgendem Angebot helfen, in dieser schwierigen Zeit Ihren Weg zu finden:

Psychosoziale Beratung

Wir bieten Ihnen Hilfe bei der Bewältigung von Gefühlen wie Angst, Ärger, Schuld, Trauer und Hoffnung. Unsere Beratung gibt Ihnen Gelegenheit, die familiäre Lebenssituation zu thematisieren und Lösungen für die individuellen Probleme zu finden, unterstützt Sie beim Umgang mit der Krankheit und begleitet Sie bei der Trauerarbeit. Wir vermitteln Ihnen Kontakte zu weiteren Hilfen und informieren Sie über Selbsthilfegruppen.

Beratung und Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen

Sie umfasst Themen wie Kranken- und Pflegekassenleistungen, Rehabilitationsmaßnahmen, Arbeitslosengeld II, finanzielle Zuschüsse und steuerliche Vergünstigungen, Schwerbehindertenausweis.

Betreuung des kranken Kindes/Jugendlichen

Wir bieten altersgemäße Gesprächs- und Spielangebote an, um den Ausdruck von Gefühlen anzuregen und Kindern/Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, einen selbstbewussten Umgang mit der Krankheit zu erlernen. Wir unterstützen den Kontakt zum Kindergarten und zur Schule, thematisieren Auswirkungen auf die persönliche Lebensplanung und helfen bei der Klärung von Rehabilitationsmaßnahmen.

Kontaktaufnahme zu den Geschwistern

Diese erfolgt durch Gespräch und Spiel, um aufkommende Trauer, Angst, Wut und einschneidende Veränderungen im Alltag des Familienlebens besser zu bewältigen.

Tod eines Kindes

Wir lassen Sie nicht allein. Ein Nachgespräch gibt Zeit und Raum, über das verstorbene Kind zu sprechen und einzelne Situationen nochmals zu thematisieren.

Seelsorge

Unsere Klinikpfarrerin Mechtild Neustock kann, wenn Sie es möchten, Ihre Wegbegleiterin sein durch:

  • Besuche Ihres Kindes im Krankenzimmer
  • Gespräche mit Ihnen im Elternzimmer oder in ihrem Dienstzimmer im Seelsorgezentrum, Haus 13
  • Begleitung der Familie in schwierigen Wartephasen z.B. bei Operationen, Chemo- oder Strahlentherapie
Um die seelische Not von Kindern und ihren Angehörigen aufzufangen, bietet die Seelsorge im Kinderkrankenhaus Gespräche, Gottesdienste und Begleitung in Krisen- und Notsituationen an. Unabhängig von Ihrer Konfession oder religiösen Einstellung steht die Pfarrerin Ihnen gern zur Seite, wenn Sie jemanden brauchen, der die schwere Situation mit aushalten kann durch verstehende Nähe, Zuhören und - wenn Sie möchten - durch Gebet, Segnung oder auch Taufe. Auf Wunsch vermittelt sie auch gern einen Seelsorger Ihrer Religionsgemeinschaft. Natürlich steht die Kapelle jederzeit für Sie und Ihre Angehörigen für eine Zeit der Stille offen.

 

Notfall
 


Dr. Pia Klein
Dipl. Psychologin


Telefon:
0561 980-17644
E-Mail
Stefanie Soßdorf
Sozial­arbeiterin


Telefon:
0561 980-19724
Telefax:
0561 980-6951
E-Mail
Klinikpfarrerin
Mechtild Neustock


Telefon:
01520-1612876 bzw. 0561-980 2822
E-Mail
Petra Pommerening

Telefon:
0561 980-3361