> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Zentrum für Radiologie > Neuroradiologie
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Abteilung für Neuroradiologie

Die Abteilung für Neuroradiologie befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Gehirns, Rückenmarks und der peripheren Nerven sowie der umgebenden knöchernen Strukturen.

Die klassischen Röntgenaufnahmen werden zunehmend durch Bildgebung mittels High-Tech Großgeräte, wie die Computertomographie und Kernspintomographie ersetzt, die neben der Darstellung anatomischer und pathologischer Strukturen des Gehirns und Rückenmarks auch eine funktionelle Diagnostik von Erkrankungen (Perfusionsmessungen, Traktionsbildgebung, Spektroskopien) erlauben.

Neben CT (hochauflösend mit 16/64 Zeilen) und MRT (1,5 und 3,0 Tesla) werden in der Neuroradiologie auch die zerebrale und spinale Gefäßdarstellung an einem modernen, biplanen Angiographiesystem mit der 3D Darstellung der Gefäße und der Knochenstrukturen angeboten. Die Myelographie der gesamten Wirbelsäule und die Ultraschalldiagnostik vervollständigen das Spektrum diagnostischer neuroradiologischer Möglichkeiten.

Organisatorisch ist die Abteilung für Neuroradiologie neben pädiatrischer und allgemeiner Radiologie eine der drei Säulen des Zentrums für Radiologie. Die technischen Mitarbeiter, die Assistenzärzte und die gerätetechnische Ausstattung des Zentrums werden gemeinsam für die Patientenversorgung des Klinikums genutzt. Inhaltlich ist die Abteilung für Neuroradiologie fester Bestandteil des Neuro- und Schädelbasiszentrums des Klinikums.

Durch eine große Anzahl täglicher Konferenzen und gemeinsamer Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen (neurowissenschaftliches Kolloquium, Neurodialog) findet ein reger Austausch über die Diagnostik und Therapie von Patienten des Klinikums und zu aktuellen wissenschaftlichen Themen und Neuerungen statt. Die Nachbardisziplinen sind in erster Linie die Klinik für Neurochirurgie und Neurologie, die Neuropädiatrie, die psychiatrische Klinik und die Neuropathologie, die Hals-Nasen-Ohren Klinik und die pädiatrische Onkologie. Aber auch mit allen anderen Abteilungen des Klinikums arbeiten wir in speziellen Fragestellungen eng zusammen.

Neben dem hausinternen Arbeitsfeldern besteht ein immer weiter wachsendes Netzwerk mit vielen niedergelassenen Kollegen und zu Abteilungen anderer Krankenhäuser, die uns in Spezialfragstellungen konsultieren und wo wir jederzeit für eine second opinion oder auch für gemeinsame Patientenberatungen zur Verfügung stehen.

Neben der Diagnostik nimmt der neurointerventionelle Bereich einen immer größeren Raum ein. Neben der Punktionsdiagnostik und Schmerztherapie nehmen die minimal invasiven Therapien verschiedener Gefäßerkrankungen des Kopfes, Halses und der Wirbelsäule einen immer größeren Raum ein. Die Behandlung von verschlossenen Gefäßen beim Schlaganfall (Stroke Unit, Intensivabteilung) und das Coiling von intrazerebralen Aneurysmen und Malformationen seien hier stellvertretend als Beispiele aufgeführt, alle weiteren Verfahren werden im Leistungsspektrum dieser Seite detailliert dargestellt.
Notfall
 



Tel.: 0561 980-5101


oder füllen Sie das Kontaktformular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.


Chefarzt Neuroradiologie

Dr. med. Ralf Siekmann

Sekretariat

Telefon
0561 980-5074
Telefax
0561 980-6966
E-Mail