> Kliniken > Kreiskliniken Kassel Backup 2012-04-12 > Kreisklinik Helmarshausen > Medizinische Abteilungen > Chirurgie > Endoprothetik
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Endoprothetik

Die Kreisklinik in Helmarshausen verfügt über eine lange Tradition im Versorgen von Patienten mit künstlichen Gelenken.

In der Chirurgie gibt es ein "Endoprothetisches Zentrum" mit einer Spezialsprech-stunde für Patientinnenund Patienten mit Gelenkverschleiß und Problemen mit bereits eingesetzten künstlichen Gelenken.
Eine Spezialität ist die Versorgung von ausgeprägten Luxationshüften (Dysplasiehüften) mit einem künstlichen Hüftgelenk und Aufbau des Knochendefektes mit körpereigenem Knochen.
Ebenso werden routinemäßig künstliche Kniegelenke, Schlittenprothesen, Oberflächenersatz, achsgeführte Kniegelenke eingesetzt, genauso wie der Ersatz eines Schultergelenkes.

In speziellen Fällen werden die Prothesen nach Computerröntgenbildern maßangefertigt.
In seltenen Fällen werden künstliche Ellenbogengelenke sowie obere Sprunggelenke verwendet.
Inzwischen ist der Austausch von gelockerten Hüft- oder Knieendoprothesen eine häufig angewandte Operationsmethode, auch in schwierigen Fällen.

Bei mit Bakterien infizierten Kunstgelenken wird in einer Operation das entzündete Gelenk entfernt und ein neues im Knochenzement eingesetzt, welches jeweils mit einem speziellem Antibiotikum behandelt ist.

Notfall
 


Leitung

Dr. med. Wolfgang Müller
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
- spezielle Unfallchirurgie-, D-Arzt, Leitender Belegarzt, Leiter der Knochenbank
Axel Schneider
Facharzt für Chirurgie, Visceral- und Gefäßchirurgie
Dr. med. Thomas Sürig
Facharzt für Chirurgie und Unfall- chirurgie

Sprechzeiten
Anmeldung unter Telefon
05672 998-182
Mo. u. Do. 09-12 Uhr | 15-17 Uhr
Dienstag 15-17 Uhr
Mittwoch 09-12 Uhr
Freitag 15-17 Uhr
klinikkurier: Dr. Wolfgang Müller im Porträt (pdf, 400 KB)