> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Hautklinik Kopie 13.03.2012 > Hauttumorzentrum  > Hauttumoren A-Z > Dysplastische Nävi
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 


Dysplastische Nävi

Dysplastische oder atypische melanozytäre Nävi (Synonym: Clark-Nävus) zeigen zahlreiche klinische Atypiezeichen in Bezug auf ihre Form, Konfiguration, Begrenzung, Pigmentierung und sind in der Regel im Durchmesser etwas größer. Bezüglich der formellen Terminologie bezieht sich atypisch auf das klinische Bild und dysplastisch auf das histopathologische Bild. Per Definition handelt es sich um benigne Läsionen, die allerdings sowohl als Markerläsionen als auch als potentielle Melanompräkursoren angesehen werden. Beim Syndrom der dysplastischen Nävi (BK-mole-Syndrom) kommen sie familiär gehäuft vor und sind mit dem vermehrten Auftreten von malignen Melanomen vergesellschaftet. Klinisch atypische Nävi sollten zur Abgrenzung bzw. zum Ausschluss eines Melanoms oder Entfernung eines potentiellen Melanompräkursors mittels kompletter spindelförmiger Exzision der histopathologischen Beurteilung zugeführt werden.


Notfall