> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2011 > Ausgerüstet mit Nähmaschinen, jeder Menge Stoffres[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Nähen und Stopfen für einen guten Zweck

Bad Arolsen, 13. Dezember 2011. Ausgerüstet mit Nähmaschinen, jeder Menge Stoffresten und Watte traf sich kürzlich das Team der interdisziplinären Station GIC (Gynäkologie, Chirurgie, Innere) des Krankenhauses Bad Arolsen zu einem besonderen Einsatz: Zehn Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie ein chirurgischer Assistenzarzt stellten Herzkissen für Patientinnen mit Brustkrebs her. Unter den Arm geklemmt lindern die Herzkissen den Wundschmerz und schützen die Operationsnarbe, die oft in der Achselhöhle liegt.

Die Initiative zu der Aktion außerhalb des Krankenhausalltags kam von Christine Fischer, Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Station GIC, die in einer Deko-Zeitschrift davon gelesen hatte. Wer selbst nicht nähen konnte, stopfte oder übernahm die Versorgung für das leibliche Wohl, so dass der Stationsevent zu einem besonderen Abend für einen guten Zweck wurde. Es entstanden in Eigenarbeit 15 Kissen, ganz individuell hinsichtlich Farbe und Material. Die Kosten für die Füllung hat das Krankenhaus Bad Arolsen übernommen, Stoffreste wurden gespendet.

Die Mitarbeiterinnen der Station GIC verteilen die Herzkissen nun an Patientinnen mit Brust-krebs, die auf ihrer Station behandelt werden. „Wir wollen mit dieser Aktion unsere Anteil-nahme zum Ausdruck bringen und hoffen, dass wir damit unseren Patientinnen in einer schweren Zeit zusätzliche Unterstützung bieten können“, so Ute Schürmann von den beteilig-ten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen. Zu einer erneuten Nähaktion trifft sich das Team, wenn der Bestand aufgebraucht ist. Die Krankenhausleitung hat sich sehr über dieses per-sönliche Engagement gefreut und dankt allen Beteiligten herzlich.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail