> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2011 > Die Patientenbücherei des Klinikum Kassel blickt i[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Mit dem Bücherwagen durchs Klinikum

Kassel, 2. Mai 2011. Die Patientenbücherei des Klinikum Kassel blickt in diesem Jahr auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück. Ungezählte Patientinnen und Patienten sind seitdem von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen mit Lektüre und Hörbüchern direkt am Krankenbett versorgt und bei der Auswahl beraten worden. 

„Die Nichtleser werden nie verstehen, dass eine Bibliothek wie eine Apotheke wirkt, in der Medikamente für die Seele bereitstehen“. Dieser Aussage des spanischen Philosophen Fernando Savater konnten vor vielen Jahren auch sieben Damen eines Kasseler Lesekreises zustimmen. Deswegen sammelten sie in ihrem privaten Umfeld Bücher, sortierten diese und banden sie in abwaschbare Folie ein. Sie schrieben Ausleihkarten und stellten einen Katalog zusammen. All dies erledigten sie in Handarbeit, um den Patientinnen und Patienten im Klinikum Kassel kostenfrei Bücher ausleihen zu können. Die Werkstatt des Hauses fertigte nach ihren Angaben einen Bücherwagen an und 1986 ging die ehrenamtlich betriebene Patientenbücherei des Klinikum Kassel an den Start. Die heilenden Kräfte, die vom Lesen der Bücher ausgehen, sind auch den derzeit neun Büchereibetreuerinnen, die zu den „Blauen Helferinnen“ im Klinikum gehören, wohl bekannt und stets Ansporn zu ihrer Arbeit gewesen.

Auf die Veränderungen im Gesundheitswesen - durch kürzere Liegezeiten und straffere Organisation haben die Patienten immer weniger „Frei-Zeit“ - reagierte auch die Patientenbücherei. Die Seitenzahlen neuer Bücher spielt eine Rolle, mehr Kurzgeschichten gehören heute zum Bestand. Hörbücher, neuerdings auch DVDs, mehr Zeitschriften und 2700 Bücher (Belletristik, Sachbücher, Jugend-, Kinder- und fremdsprachliche Bücher) können genutzt werden. Mit 25 Jahren Erfahrung wissen die Mitarbeiterinnen auch, welche Bücher auf welchen Stationen bevorzugt gelesen werden. Nach diesen Überlegungen wird der Bücherwagen jedes Mal neu bepackt. Dreimal pro Woche sind je zwei Mitarbeiterinnen mit dem Bücherwagen ca. 3,5 Stunden auf den Stationen unterwegs und beraten die Patienten bei der Auswahl der Lektüre.

Neben den Mitarbeiterinnen der Bücherei sind bei den „Blauen Helferinnen“ im Klinikum weitere 54 Frauen und 6 Männer tätig, die sich seit nunmehr 30 Jahren ehrenamtlich in folgenden Bereichen einsetzen: Besuchsdienst auf den Stationen, muslimischer Besuchsdienst, Betreuung im Ambulanten Operationszentrum sowie in der Zentralen Notaufnahme, Besuchsdienst im Pflegebereich der Seniorenwohnanlage Fasanenhof und neuerdings die Betreuung im Aufnahmebereich der Gynäkologie.

Die „Blauen Helferinnen“ gehören zur Arbeitsgemeinschaft Evangelischer und Ökumenischer Krankenhaus- und Altenheim-Hilfe, Bonn, und sind eigebettet in die Trägerschaft des Deutschen Evangelischen Frauenbundes e.V.. Seit 1993 ist die Patientenbücherei Mitglied im Landesverband Evangelischer Büchereien Kurhessen-Waldeck. Hier bekommen die Büchereidamen fachliche Hilfe sowie finanzielle Unterstützung. Einige Mitarbeiterinnen haben einen achttägigen Kurs für Büchereimitarbeiter absolviert, so dass die Bücherei sachgerecht geführt wird. An ehrenamtlicher Mitarbeit interessierte Personen können sich gern an Marlies Rohrbach, Telefon 0561/980-2825 wenden.
 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail