> Kassel School of Medicine > Ablauf des Studiums
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap  |  A  A  A
 
Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 6

Das Studium an der Kassel School of Medicine

Der BM(EU)-Studiengang der University of Southampton wird in Zusammenarbeit zwischen der Kassel School of Medicine und der Medizinischen Fakultät der University of Southampton angeboten. Studierende der Kassel School of Medicine sind an der University of Southampton eingeschrieben. Sie durchlaufen das typische fünfjährige Studienprogramm der Medizinischen Fakultät, angereichert durch zusätzliche Studienabschnitte, in denen sie mit den Unterschieden und Besonderheiten des englischen und des deutschen Gesundheitssystems vertraut gemacht werden. Die Studierenden profitieren dabei von der großen Praxisnähe des englischen Medizinstudiums.

Zu Beginn des Studiums finden die Einführungstage in Kassel statt, in der die Studierenden einen Überblick über das Studium bekommen, ihre Mentoren kennen lernen und anhand eines kleinen Projekte die Stadt Kassel entdecken. Darüber hinaus lernen sie das Klinikum Kassel, welches der Ausbildungsort für die Studienjahre 3 bis 5 ist, und die Kommilitonen kennen. Im Anschluss ziehen die Studierenden für die ersten beiden Studienjahre nach Southampton.

Eine Übersicht zum Curriculum des bilingualen Humanmedizinstudiums finden Sie hier.

Studienjahre 1 und 2 in Southampton

In den ersten beiden Studienjahren wird die Basis für die spätere ärztliche Tätigkeit geschaffen. Neben dem Erlernen von theoretischen und klinisch-praktischen Fähigkeiten steht die Vermittlung der unterschiedlichen Rollen eines Arztes als Lernender, Lehrender und Wissenschaftler sowie verantwortungsbewusster selbstständiger Freiberufler und professioneller Gesundheitsdienstleister im Fokus. Dies soll die Studierenden auf die Ausübung des ärztlichen Berufs vorbereiten. Der frühzeitige Kontakt zu Patienten bereits von Beginn des Studiums an ist daher umso förderlicher.

Darüber hinaus verbessern die Studierenden im Alltag mit englischen Kommilitonen, Professoren und Patienten die englischen Sprachkenntnisse, welche in der modernen Medizin und Forschung einen immer größeren Stellenwert einnehmen.

Studienjahre 3 bis 5 in Kassel

Im dritten Studienjahr wechseln die Studierenden an das Klinikum Kassel, einem Krankenhaus der Maximalversorgung und dessen Kooperationspartnern. Die Ausbildung wird auch hier nach dem Curriculum der University of Southampton durchgeführt und die Studierenden legen mit ihren Kommilitonen dieselben Prüfungen in Southampton ab. Eine enge Anbindung an die Kommilitonen und Dozenten in Southampton wird durch vielfältige Videokonferenzen und Skype sowie dem Austausch von Lehr- und Lernmaterialien gewährleistet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einzelne klinische Abschnitte in Southampton abzulegen.

Durch die geringe Anzahl an Studierenden pro Studienjahr wird eine individuelle, den einzelnen Ansprüchen gerecht werdende sowie intensive patienten- und dozentennahe Ausbildung erreicht.

Die Studierenden erweitern in Kassel ihre Kenntnisse der klinischen Medizin einschließlich Diagnostik und Therapie. Diese werden durch mehrwöchige klinische Praktika am Klinikum Kassel, an den Kreiskliniken, in Arztpraxen sowie anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens ausgebaut und durch Vorlesungen, Seminare und Selbststudium begleitet. Dabei liegt der Fokus zunächst auf dem Kennenlernen von Erkrankungen und deren Auswirkungen auf den Patienten und seine Familie. Mit fortschreitendem Studium arbeiten die Studierenden in multiprofessionellen Teams, um geeignete therapeutische Strategien zu entwickeln. Dadurch bauen sie ihre klinischen Fähigkeiten aus, die es ihnen ermöglichen, das strukturierte Foundation-Programm zu beginnen.

Überdies bearbeiten die Studierenden im 3. Studienjahr selbständig ein Forschungsprojekt, das bei erfolgreichem Abschluss zum Führen des akademischen Grades eines Bachelor of Medical Science (BMedSc) berechtigt.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs wird den Studierenden der vom General Medical Council (GMC) akkreditierte akademische Grad eines Bachelor of Medicine, Bachelor of Surgery (BMBS) von der University of Southampton verliehen.

Nach dem Studium…

Da es sich um einen englischen Studienabschluss handelt, beantragen die BM(EU)-Absolventen anschließend beim britischen GMC die Provisional Registration. Der Studienabschluss ist nach den Richtlinien der Europäischen Union (EU-Richtlinie 2013/55) EU-weit anerkannt. Mit der Provisional Registration beim GMC können die Absolventen nach § 10 der Bundesärzteordnung bei einem deutschen Landesprüfungsamt eine vorübergehende Erlaubnis zur Ausübung des ärztlichen Berufes erhalten (Teilapprobation). Mit dieser Erlaubnis sind sie auch in Deutschland als Arzt zugelassen.

Um die Full Registration beim GMC zu erlangen, müssen die BM(EU)-Absolventen ein Jahr eines Foundation-Programmes durchlaufen, das nicht mehr Teil des Studiums ist und in Kassel angeboten wird. Es handelt sich dabei um einen strukturierten Berufseinstieg, in welchem der teilapprobierte Arzt klinisch tätig ist und eine entsprechende Vergütung als Assistenzarzt erhält. Es bietet die Möglichkeit, Erfahrungen in unterschiedlichen medizinischen Bereichen durch klinische Rotationspraktika zu sammeln. Gleichzeitig wird ausreichend Raum für die Aufarbeitung, Vertiefung und Wiederholung von Wissen zur Verfügung gestellt.

Neben dem dadurch erlangten breiten medizinischen Fundament zählt das Foundation-Jahr zudem zur Facharztweiterbildung am Klinikum Kassel. Dadurch beginnen die BM(EU)-Absolventen ihre Facharztausbildung ein Jahr früher als Studierende eines klassischen deutschen Humanmedizinstudiums und erreichen auch früher höhere Gehaltsstufen.

Nach Abschluss des Foundation-Jahres beantragen die Ärzte ihre Full Registration beim GMC, die wiederum nach europäischem Recht zur Erlangung der Vollapprobation in Deutschland berechtigt.

Eine sorgfältige Überwachung dieses Foundation-Programmes wird durch Qualitätssicherungsmaßnahmen des General Medical Council, der University of Southampton und der Wessex Deanery sichergestellt.
 
Broschüre Kassel School of Medicine (PDF)
facebook Twitter Youtube Futurity ISolution Blog
University of Southampton YouTube videos