> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2009 > Das Schlaflabor im Krankenhaus Bad Arolsen ist zum[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Schlaflabor Bad Arolsen erneut ausgezeichnet

Bad Arolsen, 13. Oktober 2009. Das Schlaflabor im Krankenhaus Bad Arolsen ist zum vierten Mal in Folge von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) akkreditiert worden. Die Fachgesellschaft prüft anhand medizinischer und struktureller Kriterien die Behandlungsqualität bei schlafmedizinischen Patienten.

Hoch erfreut zeigt sich der ärztliche Leiter des Schlaflabors Chefarzt Walter Knüppel über diese erneute Auszeichnung. „Das ist eine wichtige Anerkennung und Bestätigung für unsere intensive und patientenorientierte Arbeit. Außerdem ist es wichtig, die Erkrankungen des Schlafes im wahren Sinne des Wortes aus dem Dunkeln zu holen, weiter zu erforschen und Therapiestrategien zu entwickeln“, meint der Schlafmediziner.

Im Team arbeiten neben Schlafmedizinern speziell weitergebildete Arzthelferinnen und Pflegekräfte. Die Zulassung als Ärztliche Weiterbildungsstelle für Schlafmedizin durch die Landesärztekammer Hessen wird in Kürze erwartet. „Unsere Behandlungsmöglichkeiten sind besser als je zuvor. Vielen Patienten können wir unmittelbar und anhaltend helfen“, sagt die Fachärztin Antje Brand. „Und so manche Ehe haben wir gerettet“, ergänzt sie schmunzelnd in Hinblick auf die Schnarcher.

Im Schlaflabor Bad Arolsen werden pro Jahr weit über tausend Patienten behandelt. Das Spektrum reicht vom Schlafapnoesyndrom mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf über Atemstörungen bei Lungenerkrankungen und Herzerkrankungen bis hin zu seltenen Erkrankungen wie Schlaflähmung oder Epilepsie im Schlaf. Die Untersuchungen erfolgen in Kooperation mit Hausärzten und Fachärzten, welche die Patienten in das Zentrum für Schlafmedizin am Krankenhaus Bad Arolsen überweisen und einweisen können.

Information: Chefarzt Walter Knüppel, Telefon Sekretariat 05691-800161.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail