> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2009 > Die Kreisklinik Wolfhagen hat für den Operationssa[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Neues Wärmesystem in der Kreisklinik Wolfhagen

Wolfhagen, 30. Juli 2009. Die Kreisklinik Wolfhagen hat für den Operationssaal und den Aufwachraum neue Wärmesysteme angeschafft. Damit wird ein Auskühlen der Patienten während langer Operationen sowie das so genannte Kältezittern im Aufwachraum verhindert.

„Je nach Dauer und Größe des Eingriffs kann es während einer Operation zum Auskühlen des Körpers kommen, beispielsweise bei großen Eingriffen am Bauch“, erläutert Dr. Uwe Hecht, Chefarzt Anästhesie in der Kreisklinik Wolfhagen. Da der Patient während der Operation nicht unterkühlen soll, werden im OP-Saal Wärmesysteme eingesetzt. Die neuen Wärmematten sind sehr komfortabel und so konstruiert, dass sich problemlos die Körperteile abdecken lassen, die nicht operiert werden. Die Körpertemperatur des Patienten wird während der Operation kontinuierlich kontrolliert, um das Wärmesystem entsprechend steuern zu können.

Im Aufwachraum kann es bedingt durch die Narkose zu einem Kältezittern kommen. Bisher wurden die Patienten dann mit zusätzlichen Bettdecken zugedeckt. Neuerdings gibt es im Aufwachraum zwei große Pflegedecken, die vorgewärmt auf die Patienten gelegt werden können und gleichmäßig Wärme abgeben. Dr. Hecht: „Die Patienten können jetzt also ganz kuschelig aufwachen.“

Information: Dr. Uwe Hecht, Tel. 05692/40-0

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail