> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie > Darmzentrum > Stationäre Behandlung
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Stationäre Behandlung

Die stationäre Behandlung erfolgt im Klinikum Kassel.
Am Aufnahmetag ist es erforderlich, dass der Patient eine durch den einweisenden Arzt ausgestellte Einweisung für stationäre Krankenhausbehandlung mitbringt.
Außerdem ist es wichtig, ggfs. vorliegende Fremdbefunde und außerhalb des Klinikums angefertigte Röntgenaufnahmen zur Aufnahme mitzubringen, um Doppeluntersuchungen zu vermeiden. Es ist in der Regel nicht erforderlich, nüchtern zu kommen.

Die Aufnahmeformalitäten werden im Aufnahmebüro der Chirurgischen Ambulanz erledigt. Hier erwartet den Patienten auch ein Arzt, der die Aufnahmeuntersuchung und alle Operationsvorbereitungen, inkl. einer nochmaligen Aufklärung über das geplante Vorgehen vornimmt.
Meist kann der Patient gegen Mittag dann sein Zimmer beziehen.

Station D81: Diese große Station mit Betten verschiedener Fachrichtungen befindet sich in Haus D, Ebene 8.

Station C82 IMC: Dies ist eine Station mit Wachbetten für die verschiedenen operativen Fachrichtungen. Sie befindet sich in Haus C, Ebene 8.

Station C83: Dies ist eine allgemeinchirurgische Station die sich ebenfalls in Haus C, Ebene 8 befindet.

Notfall