> Aktuelles > Pressemitteilungen > Archiv 2009 > Prof. Dr. Frank Schuppert ist seit Januar Direktor[...]
Kontakt  |  Impressum  |  A  A  A 
 

"Wir kümmern uns auf hohem Niveau"

Kassel, 25. Februar 2009. „Wir kümmern uns - kompetente Behandlung der Patientinnen und Patienten, gute Zusammenarbeit mit den einweisenden Ärzten und intensives Qualitätsmanagement“ – diese drei Punkte hat sich der neue Chefarzt der Medizinischen Klinik I im Klinikum Kassel, Prof. Dr. Frank Schuppert, groß auf die Fahnen geschrieben. Seit Januar leitet der 51-Jährige die Klinik, in der unter anderem Patienten mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, das heißt der Speiseröhre, des Magens und Darms, der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse internistisch behandelt werden.

Mit Prof. Schuppert hat nach den Worten von Hauptgeschäftsführer Wolfgang Schwarz ein sehr versierter Internist, Gastroenterologe und Endokrinologe ans Klinikum Kassel gewechselt. An etlichen Kliniken im In- und Ausland habe er eine äußerst breit gefächerte internistische Ausbildung erhalten und sein medizinisches Spektrum kontinuierlich vertieft und erweitert. Der erste Eindruck des neuen Klinikdirektors in Kassel ist sehr positiv: „Wir sind ein Super-Team“. Nachdem er in den ersten Wochen zunächst viel zugehört habe, werde er nun Akzente setzen.

Die Bereiche Gastrologie und Hepatologie will er auf hohem Niveau fortführen. „In der Gastroenterologie sind wir bestens ausgestattet, um den ganzen Magen-Darm-Trakt von der Speiseröhre bis zum Enddarm intensiv zu untersuchen und gegebenenfalls gleich zu behandeln“, so Prof. Schuppert. Als Beispiele nennt er die Doppelballonenteroskopie zur Untersuchung des gesamten Dünndarms, die Kapselendoskopie mit Hilfe einer Video-Kapsel und die verschiedenen Techniken der Endosonographie (Ultraschall von innen). In der Hepatologie geht es in der Regel um die Abklärung von Lebererkrankungen und Therapieempfehlungen gemeinsam mit den niedergelassenen Kollegen.

Mit dem neuen Klinikdirektor gehört ein weiterer Diabetologe zum Team der Medizinischen Klinik I, die außerdem als Behandlungseinrichtung für Typ 2 Diabetiker zertifiziert ist. Aufgaben im Bereich der Diabetologie sind neben der Einstellung des Diabetes bei schwierig einzustellenden Patienten häufig auch die Behandlung von Begleiterkrankungen wie Neuropathien (Empfindungsstörungen) und Konsile bei Patienten, die wegen anderer Erkrankungen einge-wiesen wurden.

Neu mitgebracht hat Prof. Schuppert das Spezialgebiet der Endokrinologie, die sich mit Hormonstörungen beschäftigt. Die bisher schon vertretenen Fachgebiete der Ernährungsmedizin und Infektiologie will er weiter ausbauen.

Prof. Schuppert, gebürtig in Hannover, hat in Kiel und Würzburg Medizin studiert, mit Auslandsaufenthalten in Paris, San Francisco und an der Harvard University in Cambridge, USA. Der Promotion in Würzburg folgte ein Forschungsstipendium in San Francisco. Seine Facharztausbildung zum Internisten absolvierte er an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), wo er zudem die Teilgebietsbezeichnungen Gastroenterologie und Endokrinologie erwarb sowie die ärztliche Qualifikation Diabetologe gemäß den Vorgaben der Deutschen-Diabetes-Gesellschaft. 1996 habilitierte er sich und wurde zum Oberarzt im Zentrum für Innere Medizin der MHH.

Seit dem Jahr 2000 war Prof. Schuppert Chefarzt der Medizinischen Klinik II im Krankenhaus Bad Oeynhausen, wo er 2004 auch die Funktion des Ärztlichen Direktors übernahm. In die Zeit seines Wirkens in Bad Oeynhausen fiel unter anderem die Zertifizierung der Endoskopie-Abteilung des Krankenhauses, die Anerkennung als Akademisches Lehrkrankenhaus der MHH, die Zertifizierung des gesamten Hauses nach DIN ISO 9001, die Einrichtung einer kassenärztlichen Notfallsprechstunde und eines zertifizierten Darmzentrums.

Prof. Schuppert bekleidet zudem zahlreiche Ehrenämter, unter anderem im Prüfungsausschuss sowie der Gutachterkommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe, als Gutachter für verschiedene juristische Einrichtungen und im Zertifizierungsausschuss der Norddeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie.

Der neue Chefarzt ist verheiratet mit der Musikermedizinerin Dr. Maria Schuppert und hat zwei erwachsene Kinder. In Kassel freut sich der Theater- und Opernfan insbesondere auf das reiche kulturelle Angebot. Er interessiert sich zudem sehr für Kunstgeschichte und unternimmt im Urlaub am liebsten Studienreisen.

 
Pressesprecherinnen
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Heidrun Koskowski
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail