> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > Der Verein Hilfe für Kinder und Erwachsene im Kran[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Antonio braucht dringend Hilfe

Kassel, 9. Dezember 2008. Der Verein Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V. ruft zu Spenden für einen 15-jährigen Jungen aus Angola auf, der im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld operiert werden soll. Antonio erlitt vor 14 Monaten bei einem Unfall mit Lampenöl schwerste Verbrennungen an beiden Beinen. Etwa 20 Prozent der Körperoberfläche sind von Verbrennungen dritten Grades betroffen. Durch die Verletzung kann der Junge seit einem Jahr nicht mehr laufen, die Muskulatur hat sich fast vollständig abgebaut. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es für Antonio völlig unmöglich, sich auf seine eigenen Beine zu stellen oder gar ein paar Schritte zu laufen.

Bisher konnte nur eine unzureichend Behandlung in einem Krankenhaus in Luanda (Angola) durchgeführt werden. Mitte November hat die Organisation Friedensdorf International (www.friedensdorf.de) den Jungen mit weiteren verletzten und erkrankten Kindern aus Angola nach Deutschland geholt. Antonio wurde zunächst in einer anderen Klinik behandelt, die angesichts der Schwere der Verbrennungen die Verlegung in ein spezialisiertes Krankenhaus empfohlen hat. Im Zentrum für schwerbrandverletzte Kinder im Kasseler Kinderkrankenhaus Park Schönfeld werden Kinder aller Alterstufen mit thermischen Verletzungen jeglicher Ausdehnung behandelt.

Antonio ist gestern (Montag) ins Kinderkrankenhaus verlegt worden. Seine Beine sind verbunden, wegen der damit verbundenen Schmerzen kann ein Verbandswechsel nur unter Narkose erfolgen, so der Leiter der Schwerbrandverletzten-Einheit, Oberarzt Dr. Joachim Suß. „Vorgesehen ist eine Eigenhaut-Transplantation, für die mehrere Operationen nötig sein werden.“ Er rechnet mit einem stationären Aufenthalt von zwei bis drei Monaten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderkrankenhauses haben sich für die Behandlung des Jungen zu unentgeltlicher Mehrarbeit bereit erklärt. Um die weiteren Kosten zu finanzieren, bittet der Verein Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V. um Spenden. „Wir haben aus Mitteln des Vereins bereits 7500 Euro zugesagt“, so der Vorsitzende Dr. Thomas Fischer. „Aber für eine adäquate Behandlung Antonios wird noch deutlich mehr Geld benötigt.“
 
Spendenkonto des Vereins Hilfe: 2142128, Kasseler Sparkasse, BLZ 520 503 53, Stichwort „Antonio“. Für Spendenquittungen den Absender bitte deutlich angeben.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail