> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > Zwei Patienten der Kreisklinik Hofgeismar waren vo[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Zwei Patienten aus Hofgeismar betroffen 

Hofgeismar, 23. Oktober 2008. Zwei Patienten der Kreisklinik Hofgeismar waren von der kurzzeitigen Veröffentlichung von Auszügen aus ihren Patientenakten im Internet betroffen. Am vorigen Freitag wurde je eine Seite aus ihren Patientenakten für wenige Stunden gezeigt. Dabei handelte es sich um ein Anschreiben aus dem Jahr 1983, dass ein Untersuchungsbefund übermittelt werde (ohne Befund) sowie ein Blatt mit einem Untersuchungsergebnis. Die betroffenen Patienten wurden persönlich von der Geschäftsführung der Kreisklinik Hofgeismar bereits informiert. Die Internet-Seite war noch am Freitag gesperrt worden.

Die Patientenakten hatte eine Firma in einer Halle in Leipzig gelagert, welche mit der Digitalisierung und Archivierung der Daten aus der Kreisklinik Hofgeismar beauftragt war. Ein Unbefugter hatte sich rechtswidrig Zugang zu dem Archiv beschafft und Auszüge aus insgesamt fünf Patientenakten, davon zwei aus Hofgeismar, kurzzeitig im Internet veröffentlicht. Die gesamte Halle war noch am Wochenende gesperrt worden. „Wir stehen in Kontakt mit der Kriminalpolizei Leipzig und werden bis zur vollständigen Klärung des Vorfalls keine Akten an die Archivierungsfirma herausgeben“, betonte Dr. Gerhard M. Sontheimer, Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail