> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > Die Radiologieabteilung in der Kreisklinik Hofgeis[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Neue Geräte und digitale Technik

Hofgeismar, 6. Oktober 2008. Die Radiologieabteilung in der Kreisklinik Hofgeismar ist zu großen Teilen erneuert worden. Mit modernen Geräten ist die technische Ausstattung auf den neuesten Stand gebracht worden, durch einige Umbauten konnten die Arbeitsabläufe verbessert werden und neues Mobiliar sowie renovierte Räume sorgen für eine moderne, freundliche  Umgebung. Damit wurde in Hofgeismar das erste große Projekt im Rahmen der Technologiepartnerschaft zwischen der Gesundheit Nordhessen und GE Healthcare verwirklicht.

Im Einzelnen hat die Kreisklinik nach Angaben von Geschäftsführer Klaus Herrmann zwei konventionelle Röntgengeräte einschließlich Durchleuchtungsgerät gegen Modelle der neuesten Generation getauscht, welche die diagnostischen Möglichkeiten dank gestiegener Bildqualität weiter verbessern. Die zum Röntgen verschiedener Organe einsetzbaren Geräte verfügen zudem über digitale Bildverarbeitung statt der herkömmlichen Filmentwicklung. Auch das Mammographie-Gerät wurde auf digitale Speicherfolien umgestellt. Damit ist der Weg für die digitale Speicherung der Röntgenbilder und zum "filmlosen Krankenhaus" eröffnet, so die leitende Ärztin der Radiologieabteilung, Dr. Dorothea Emmerich. Die digitalen Röntgenbilder werden in naher Zukunft dank elektronischer Übertragung und Speicherung in den Abteilungen der Kreisklinik Hofgeismar sowie den anderen Kliniken der GNH für die Behandlung der Patienten verfügbar sein. Daraus resultieren Einsparungen an Archivraum, im Hol- und Bringedienst sowie eine Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit.

„Mit Hilfe der digitalen Technik lassen sich zudem die Aufnahmen besser auswerten, Details deutlicher herausarbeiten“, so Dr. Emmerich. „Für die Patientinnen und Patienten bringt das eine noch größere Diagnosesicherheit mit sich.“ 

Die neuen radiologischen Geräte in der Kreisklinik Hofgeismar sind die erste Neuanschaffung im Rahmen einer bundesweit einmaligen Technologiepartnerschaft zwischen der Gesundheit Nordhessen Holding und GE Healthcare, die im Mai dieses Jahres gestartet ist. Dabei hat die Gesundheit Nordhessen GE Healthcare mit der Bereitstellung, regelmäßigen Erneuerung, Prüfung und Instandsetzung aller radiologischen Systeme an den sechs Klinik-Standorten der GNH beauftragt. Zuvor wurden die Geräte einzeln gekauft und auch die Wartungsaufträge einzeln vergeben. Die Nutzer vor Ort haben nun den Vor-teil, dass sie nur noch einen Ansprechpartner hinsichtlich der radiologischen Geräte haben. Der über zehn Jahre laufende Vertrag hat ein Volumen von rund 20 Millionen Euro.

Das Mammographie- und das Durchleuchtungsgerät der radiologischen Abteilung, die bislang im gleichen Raum standen, befinden sich nach einigen Umbauten nun in getrennten Räumen und sind somit gleichzeitig nutzbar. Darüber hinaus wurden die Räume renoviert und mit neuen Möbeln ausgestattet. Für Umbau, Renovierung und Einrichtung hat die Kreisklinik rund 200.000 Euro investiert, so Herrmann, der den Patienten und Mitarbeitern für ihr Verständnis während der dreimonatigen Bauphase dankte.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail