> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > Das Klinikum Kassel ist für sein vorbildliches Eng[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Ausgezeichneter Einsatz für Organspende

Kassel, 9. September 2008. Das Klinikum Kassel ist für sein vorbildliches Engagement im Bereich der Organspende ausgezeichnet worden. Einen Sonderpreis erhielt die Roberts Marken & Kommunikation GmbH aus Kassel für die Kampagne „Schatz, wir müssen reden“.

Bei der Jahrestagung der Transplantationsbeauftragen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) am Dienstag in Mainz wurden insgesamt vier Kliniken der Region Mitte (Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) für den vorbildlichen Einsatz der Transplantationsbeauftragten, der Ärzte und Pflegekräfte für die Organspende gewürdigt. Die vier Transplantationsbeauftragten des Klinikum Kassel - Dr. Petra Wegermann (leitende Oberärztin der Operativen Intensivstation), Martina Wetzel-Heuckeroth (Fachkrankenschwester Intensivpflege), Dr. Michael Hartwich (Oberarzt der Neurologisch-Neurochirurgischen Intensivstation) und Paolina Alfonso (Fachkrankenschwester Intensivpflege) -, Hans-Peter Schmied als Vertreter der Geschäftsführung und Pfarrerin Ursula Josuttis von der Klinikseelsorge reisten gemeinsam nach Mainz, um den Preis entgegen zu nehmen.

Die ausgezeichneten Krankenhäuser hätten gezeigt, dass sich knapper werdende Ressourcen und Organspende nicht ausschließen, so der saarländische Gesundheitsminister Prof. Dr. Gerhard Vigener bei der Preisverleihung. Wichtig sei, dass die Kliniken die Organspende in ihre individuellen Abläufe integrierten, beispielsweise mit Hilfe von Qualitätszirkeln.

Ein solcher Qualitätszirkel wurde Anfang 2007 auch im Klinikum Kassel ins Leben gerufen. „Wir treffen uns regelmäßig mit den Kollegen aus allen Fachbereichen, die mit Organspende zu tun haben, um die Abläufe immer weiter zu optimieren und Probleme anzusprechen“, erläutert die Vorsitzende des Qualitätszirkels, Dr. Wegermann, die auch Mitglied einer Steuerungsgruppe des Hessischen Sozialministeriums zur besseren Umsetzung des Transplantationsgesetzes ist. Die Transplantationsbeauftragten versuchen, Transparenz für das Thema Organspende herzustellen, bieten Fortbildung und Unterstützung an und koordinieren gemeinsam mit der DSO die Organspenden im Klinikum. „Nach wie vor brauchen wir mehr Organspender. Die Situation ist kritischer denn je, immer noch besteht großer Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung über das Thema,“ so Dr. Wegermann. 

Seit vorigem Jahr verleiht die DSO zudem einen Sonderpreis für exzellente Projektarbeit. „Die Vergabe des Sonderpreises ist eine zusätzliche Motivation für Partner aus dem Gesundheitswesen und der Industrie, über neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit beim Thema Organspende nachzudenken“, sagte Privat-Dozent Dr. Dietmar Mauer, Geschäftsführender Arzt der DSO-Region Mitte. Der diesjährige Preisträger, die Roberts Marken & Kommunikation GmbH aus Kassel, hat eine Kampagne initiiert, um die Zahl der Inhaber von Organspende-Ausweisen in Stadt und Kreis Kassel zu erhöhen. Dazu wurde an der AKK (Akademie für Kommunikation) in Kassel eine Kampagne mit dem Slogan „Schatz, wir müssen reden“ entwickelt. Mit den Sponsoren Land Hessen, VW Originalteile, Gesundheit Nordhessen und Rotary wurden im Frühjahr 100.000 Postwurfsendungen mit je 3 Ausweisen an alle Haushalte in Kassel verteilt. Jetzt ist die Aktion für den Landkreis Kassel in Planung.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail