> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > In der Kreisklinik Hofgeismar ist für ein Jahr ein[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Von den alten Meistern gelernt

Hofgeismar, 18. April 2008. Landschaften aus Mallorca, der Toskana sowie der Umgebung von Trendelburg und Bad Karlshafen - gemalt von der Autodidaktin Klara Lorenz - sind seit Anfang April für ein Jahr im Foyer der Kreisklinik Hofgeismar zu sehen. Ebenso Blumen, Szenen aus ihrer Familiengeschichte und Abbilder von Fotos. Dafür bevorzugt die 67-jährige, die vor über zwanzig Jahren zu malen begann, Erdfarben und mischt sie mit Naturpigmenten. Das gebe warme, leuchtende Farben. Auch arbeitet sie bei ihren Ölbildern nicht mit einer Palette, sondern entnimmt die Farben mit Aquarellpinseln direkt aus den Tuben und mischt sie dann am Bildobjekt.

Zum zweiten Mal zeigt Lorenz damit ihre Bilder öffentlich, in der Kreisklinik Hofgeismar bislang 29 ihrer Werke. An weiteren Ausstellungsstücken für das Krankenhaus arbeitet die gebürtige Polin, die in Bad Karlshafen-Helmarshausen lebt. Ihr Handwerk hat sie sich von den alten Meistern abgeguckt, zum Beispiel wie diese Schlagschatten und Lichteinfall gemalt haben. Auch hat sie sich intensiv mit Malliteratur befasst. Für Kurse hatte die zweifache Mutter und gelernte Hotelfachfrau keine Zeit. Auch das ursprünglich ersehnte Kunststudium konnte sie nicht ergreifen, denn den Eltern fehlte das Geld dafür.

Das Malen ist Klara Lorenz ein Seelenbedürfnis. Sie versenkt ihre Sinne dann ganz in ihrem Tun und schafft sich eine bessere als die reale Welt. Ob sie damit auch Betrachterinnen und Betrachter beglückt, überlässt sie ihnen. Klaus Herrmann jedenfalls ist froh, dass erneut eine der drei Kreiskliniken unter seiner Geschäftsführung die Möglichkeit hat, einer regionalen Künstlerin eine Plattform für ihre Werke zu bieten. „Es lohnt sich, dass man sie der Öffentlichkeit zeigt, damit auch andere Menschen daran Freude haben“, sagt er.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail