> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > Das Krankenhaus Bad Arolsen der Gesundheit Nordhes[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Krankenhaus Bad Arolsen ist ein
ausgezeichneter Arbeitgeber

Bad Arolsen, 31. Januar 2008. Das Krankenhaus Bad Arolsen der Gesundheit Nordhessen Holding gehört zu den besten Arbeitgebern im deutschen Gesundheitswesen 2008. Bei dem Wettbewerb, der vom deutschen "Great Place to Work"-Institut in Köln in Zusammenarbeit mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) durchgeführt wurde, belegte die Einrichtung den 18. Platz. Die Auszeichnungen für die insgesamt 25 besten Arbeitgeber wurden gestern Abend in Berlin überreicht.

„Natürlich sind wir stolz, dass wir zu den ersten 25 gehören, und das als einzige kommunale Klinik“, freut sich Manfred Schweitzer, Geschäftsführer des Krankenhauses Bad Arolsen. Zufrieden zeigt sich auch Birgit Dilchert, Personalvorstand des Unternehmensverbundes Gesundheit Nordhessen: „Das ist ein wichtiger Motivationsfaktor für die Beschäftigten im Bad Arolser Krankenhaus und den anderen Unternehmen unserer Holding.“ Geschäftsführer Schweitzer ist auch stolz auf seine 367 Mitarbeiter: „Sie identifizieren sich sehr mit unserem relativ kleinen Krankenhaus.“ In dem unternehmerischen Leitbild sei bewusst festgeschrieben, dass der Erfolg bei den Beschäftigten beginne und Wert gelegt werde auf Respekt im Umgang miteinander. Für die Führungskräfte sei es selbstverständlich, einen engen Kontakt zu den Mitarbeitern zu pflegen und – auf Wunsch – auch an den „Höhen und Tiefen“ im persönlichen Bereich teilzuhaben. Die regelmäßigen Mitarbeitergespräche und etliche Maßnahmen zur Festigung der Betriebsgemeinschaft hätten sicher ebenfalls zu dem Erfolg beigetragen. Für die nahe Zukunft habe sich sein Haus u.a. vorgenommen, die Gesundheitsförderung im Betrieb weiter auszubauen und die berufliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter zu intensivieren.

Um den jährlich besten Arbeitgeber zu küren, werden die Mitarbeiter in den teilnehmenden Unternehmen befragt. Außerdem muss das Management u. a. über Maßnahmen und Konzepte im Personal- und Führungsbereich Auskunft geben. "Ein vertrauensvolles Miteinander ist gerade im Gesundheitswesen erforderlich: Einerseits orientiert sich gute Pflege an den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Menschen, andererseits sind ein partnerschaftlicher Umgang im Pflegeteam sowie ein mitarbeiterorientiertes Führungsverhalten unverzichtbare Voraussetzungen für eine gute Pflege. Das sind wichtige Leitsätze im Memorandum des INQA-Initiativkreises „Gesund pflegen“, so die Leiterin Prof. Anna-Marie Metz. In Hessen wurden insgesamt sechs Einrichtungen ausgezeichnet.

Das "Great Place to Work"-Institut ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen, das jedes Jahr weltweit in mehr als 29 Ländern die "besten Arbeitgeber" ermittelt. INQA ist ein Zusammenschluss von allen, die in Deutschland für eine neue Qualität der Arbeit eintreten. Beteiligt sind zahlreiche Organisationen – von Bund und Ländern bis hin zu Unternehmen, Gewerkschaften, Stiftungen und Sozialversicherungsträgern. Das Motto von INQA lautet: „Wertschöpfung durch Wertschätzung“. Dahinter steckt der Gedanke, dass Deutschland nur dann im globalen Wettbewerb bestehen kann, wenn es effizientes und effektives Wirtschaften mit einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur verbindet. INQA wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales initiiert und wird operativ von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) begleitet.

Ansprechpartner für weitere Informationen zu INQA:
Dr. Rainer Thiehoff, Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), Telefon: 0231/9071-2206, E-Mail: thiehoff.rainer@baua.bund.de.

 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail