> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2008 > Noch mehr Komfort für Mutter und Kind sowie eine f[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Kreißsaal: Mehr Komfort und maritime Motive

Hofgeismar, 30. Januar 2008. Noch mehr Komfort für Mutter und Kind sowie eine freundlichere Atmosphäre bietet jetzt der Kreißsaal der GNH-Kreisklinik Hofgeismar.
Kernstück der modernisierten Ausstattung ist ein neues Gebärbett. „Es bietet vielfältige Möglichkeiten, eine Gebärposition einzunehmen. Die Gebärende muss beispielsweise nicht flach auf dem Rücken liegen, sondern kann das Kind auch in aufrechter Position bekommen“, erklärt Hebamme Susann Erdmann. Die werdende Mutter kann das Bett per Fernbedienung ihren Bedürfnissen jederzeit selbst anpassen und bei Bedarf kann es problemlos vom Kreis-saal in den Operationssaal gefahren werden. Zudem ist das Bett eine gute Ergänzung zur Wassergeburt. Denn nach der Entbindung könne die frisch gebackene Mutter problemlos aus der Wasserwanne heraus- und das Bett besteigen, so dass der Kreislauf nicht zusätzlich belastet werde. Als weiteren Vorteil nennt die Hebamme das schöne, moderne Design des Bettes.

Generell sei es bei Entbindungsbetten notwendig, dass sie variabel auf die Gebärende ein-stellbar seien, besonders im Falle einer operativen Entbindung, sprich Zangen- oder Saugglockenentbindung, so Erdmann. Hierbei muss das Bett in kürzester Zeit umgebaut werden, so dass der Eingriff problemlos vorgenommen werden kann. Mit dem neuen Entbindungsbett ist auch dies optimal möglich.


Den Kreißsaal ziert jetzt außerdem eine neue Neugeborenen-Pflegekombination mit Hand-waschbecken und Badewanne für die Säuglinge. „Die Rückwand des Ganzen schmückt kinderfreundlich ein 1,50 Meter langer Delfin, der aus einer Welle herausspringt“, so der Technische Leiter der Kreisklinik, Marc Arnoldi. Maritim ist auch eine neue Banderole an den Kreißsaalwänden aus Schnecken, Muscheln und Krebsen. Die Wände insgesamt wurden in den warmen Farben gelb und rot frisch gestrichen, neue Fenster gewährleisten jetzt eine sehr gute Isolierung. „Den Patientinnen gefällt der neu gestaltete Kreißsaal sehr gut“, weiß Arnoldi. Die Gesamtkosten dafür beziffert er auf 30.000 Euro.


 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail