> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Patientinnen und Patienten mit Tumoren des Verdauu[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Mit modernsten Methoden gegen Darmkrebs

Hofgeismar, 7. November 2007. Patientinnen und Patienten mit Tumoren des Verdauungstraktes kann die GNH-Kreisklinik Hofgeismar jetzt mit modernsten Methoden behandeln. Denn der leitende Arzt der Inneren Abteilung, Dr. Hans-Ulrich Braner, hat das Zertifikat „Onkologische Gastroenterologie“ der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) erworben. Die Onkologische Gastroenterologie umfasst Tumorerkrankungen des Magendarmtraktes, der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- Dick- und Enddarms, von Leber, Galle sowie Bauchspeicheldrüse. In Nordhessen ist der Internist nach Angaben der Gesellschaft bisher der einzige Mediziner, der sich auf diese Weise qualifiziert hat.

„Darmkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen unseres Landes“, weiß Braner. Neben der Behandlung der Tumore verhindere die Kreisklinik die Entwicklung dieses Krebses durch rechtzeitige Darmspiegelung und durch Entfernen von Polypen, der Vorstufe des Darmkrebses.

Gesundheitsbewusste können Tumoren im Verdauungstrakt nach den Worten des Hofgeismarer Arztes vorbeugen, indem sie sich gesund und reich an Obst und Gemüse ernähren, wenig Fett und wenig Fleisch zu sich nehmen sowie sich viel bewegen. Weiterhin rät er, nicht zu rauchen und wenig Alkohol zu trinken.  Außerdem legt der Mediziner Menschen ab 40 Jahren nahe, an Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen teilzunehmen. Hierzu gehören regelmäßige Stuhluntersuchungen auf verstecktes Blut und die Darmspiegelung. Wenn Blut im Stuhl auftritt, sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen.

Als Voraussetzung für das Zertifikat hat Braner zwei Wochen theoretische Fortbildung absolviert, zwei schriftliche Prüfungen absolviert sowie aktuelle Kongresse zum Thema Krebs besucht. Die DGVS bietet zu dem Zertifikat regelmäßig Auffrischkurse an, damit Krankenhäuser ihren Patientinnen und Patienten die jeweils aktuellsten Behandlungsmöglichkeiten anbieten können.

Kontakt: Dr. Hans-Ulrich Braner, Tel.: 05671-81-400

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail