> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Zwei Mediziner des Klinikum Kassel sind auf den Ex[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Zwei Klinikum-Ärzte als Krebsexperten gelistet

Kassel, 6. November 2007. Zwei Mediziner des Klinikum Kassel sind auf den Experten-Listen für Krebsbehandlungen angeführt, welche das Magazin Focus in dieser Woche als Auftakt einer Serie veröffentlicht hat: Prof. Dr. Peter Albers für urologische Tumoren und Prof. Dr. Martin Wolf für Lungenkrebs.


Die Redaktion des Magazins hat nach eigenen Angaben aus mehr als 10000 Empfehlungen von Ärzten und Patienten die bundesweiten Top-Mediziner für Krebsleiden ermittelt, in dieser Woche geht es um Prostata-, Blasen und Nierenkrebs (72 Ärzte genannt) sowie Lungenkrebs (28 Ärzte). Neben den Empfehlungen von Kollegen, Patienten und Selbsthilfegruppen wurden bei der Auswahl die Zahl der onkologischen Fachbeiträge der vergangenen vier Jahre, die Teilnahme an Studien sowie die Häufigkeit von Behandlungen zugrunde gelegt.


Prof. Dr. Peter Albers ist Direktor der Klinik für Urologie am Klinikum Kassel und deckt neben den operativen Eingriffen bei Prostata-, Blasen- und Nierenkrebs auch medikamentöse Therapien ab. Zu seinen Spezialisierungen gehören die Entfernung der Prostata (offen vom Damm aus), operative Eingriffe bei fortgeschrittenem Harnblasenkrebs sowie die Hodentumorchirurgie. Prof. Albers wurde bei der Focus-Auswertung von Ärzten und Patienten häufig empfohlen, hat überdurchschnittlich viel publiziert und macht viele Patientenstudien.


Prof. Dr. Martin Wolf ist Direktor der Medizinischen Klinik IV (Onkologie, Hämatologie, Immunologie) im Klinikum und bei den Lungenkrebsexperten angeführt. Seine Spezialisierungen sind die medikamentöse Tumortherapie (Chemotherapie und biologische Verfahren) sowie die medikamentöse Behandlung von Tumorschmerzen. Er ist in der Focus-Liste ebenfalls von Kollegen häufig empfohlen (Patienten wurde bei Lungenkrebs nicht befragt), publiziert überdurchschnittlich viel und macht viele Patientenstudien. Prof. Wolf ist Vorsitzender des Vereins ABC (Aktion Bronchialcarcinom), in dem sich rund 50 Kliniken aus Deutschland zusammengeschlossen haben, die gemeinsam Studien zur Verbesserung der Heilungschancen bei Lungenkrebs durchführen. Die diesjährige Jahrestagung des Vereins mit rund 70 Teilnehmern findet übrigens am kommenden Wochenende in Kassel statt.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail