> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Der Physiotherapeut Martin Vössing von der GNH-Kre[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Manuelle Therapie wertet Angebot auf

Helmarshausen, 15. Oktober 2007. Der Physiotherapeut Martin Vössing von der GNH-Kreisklinik Helmarshausen hat eine Zusatzqualifikation in Manueller Therapie erworben. Damit ist er der erste Physiotherapeut der GNH-Kreiskliniken, der diese Behandlungsmethode anwenden kann. Bei der manuellen Therapie handelt es sich nach Vössing darum, die Gelenke von Patientinnen und Patienten nach Frakturen und Verletzungen, insbesondere nach Ruhigstellungen, wieder zu mobilisieren. „Die Gelenkkapsel, das Steuerungsorgan der Muskulatur, wird wieder beweglich gemacht“, so der 42jährige. Die entsprechende Muskelgrundspannung werde dabei über Entspannungstechniken wieder neu eingestellt. „Die Manuelle Therapie ist das Werkzeug, um Blockaden in Gelenken, und zwar vorwiegend in der Wirbelsäule, zu lösen“, fasst Vössing zusammen.
Vössing hat für die Zusatzqualifikation einen 288 Unterrichtsstunden umfassenden Kurs belegt. Bestandteile waren Extremitäten, Wirbelsäule und Weichteile. „Mit dieser Qualifikation wird das Angebot der Kreiskliniken aufgewertet“, erklärte dazu Klaus Herrmann, Geschäftsführer der Kreiskliniken Kassel. Die Verordnung der Manuellen Therapie erfolgt über Hausärzte oder Orthopäden, die Kosten der Behandlung übernehmen die Krankenkassen.

Kontakt: Tel.: Physiotherapeut Martin Vössing, Tel.: 05672/998-150

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail