> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Kassel. Für die ambulante Notfallversorgung der Ki[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Kinder- und jugendärztlicher Notdienst in Kassel:
Neuer Standort im Kinderkrankenhaus

Kassel, 22. August 2007. Für die ambulante Notfallversorgung der Kinder und Jugendlichen aus Kassel und Umgebung steht ab dem 1. September eine komplett neue Notdienstpraxis im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld zur Verfügung. Der kinder- und jugendärztliche Notdienst zieht von seinem bisherigen Domizil in der Wilhelmshöher Allee um in Räume des Kinderkrankenhauses in der Frankfurter Straße 167. Die Eltern von kranken Kindern haben damit ab September rund um die Uhr eine zentrale Anlaufstelle in Kassel. Jährlich werden in Kassel 15.- bis 20.000 junge Patienten im Rahmen des Notdienstes versorgt.

Niedergelassene Kinderärzte aus Kassel und Umgebung haben Anfang des Jahres eine Genossenschaft mit dem Namen „Gesund von 0 bis 18“ gegründet, die mit der Gesundheit Nordhessen Holding als Träger des Kinderkrankenhauses einen weitreichenden Kooperationsvertrag geschlossen hat. Mit der Verlegung der Arztnotrufzentrale von der Wilhelmshöher Allee an das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld werde die Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche an einem Ort konzentriert und verbessert, erläuterte Alfons Fleer, Vorstand der Genossenschaft. So können nun alle akuten Erkrankungen, Verletzungen und Unfälle qualifiziert an einem Ort behandelt werden, was den Eltern unnötige Fahrten erspart. In der Regel können sie nämlich zu Hause schwer entscheiden, ob eine ambulante oder stationäre Behandlung notwendig ist. Nach den Worten von Prof. Dr. Friedrich-Karl Tegtmeyer, Ärztlicher Direktor des Kinderkrankenhauses, werde mit dem Umzug eine ganz enge Verzahnung von ambulantem und stationärem Bereich möglich, mit kurzen Wegen und schnellen Absprachen.

Die Behandlung im Kindernotdienst übernehmen wie bisher die niedergelassenen Kinderärzte aus Kassel, Baunatal, Kaufungen, Vellmar, teilweise Fuldabrück und Lohfelden. Auch einige Kollegen, die ihren Praxissitz schon abgegeben haben, arbeiten zum Wohle der vielen Kinder im kinder- und jugendärztlichen Notdienst mit. Sie werden abwechselnd mit ihren Arzthelferinnen nach den Sprechzeiten in den eigenen Praxen in der neuen Kinder-Notdienstpraxis tätig sein. Telefonisch ist der neue Kindernotdienst unter 0561- 9886690 zu erreichen.

Die Notdienstsprechzeiten sind:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 19 bis 22 Uhr,
Mittwoch von 15 bis 22 Uhr,
an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 22 Uhr.
Nachts (nach 22 Uhr) und bis zum Beginn der Notdienstsprechzeiten sind die Ärzte des Kinderkrankenhauses Park Schönfeld die Ansprechpartner für Notfälle.

Das Kinderkrankenhaus  Park Schönfeld ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, eine Straßenbahnhaltestelle befindet sich direkt vor dem Haus (Linien 5, 6, 9). Für Pkw sind ausreichend kostenfreie Parkplätze vorhanden. Die neuen Räume des kinder- und jugendärztlichen Notdienstes direkt hinter dem Haupteingang des Kinderkrankenhauses sind ebenerdig und behindertengerecht. Zur Verkürzung der Wartezeiten steht ein Bistro mit Selbstbedienung und Spielmaterial zur Verfügung. Das Kinderkrankenhaus hat rund 70.000 Euro in den Umbau investiert, die Genossenschaft der niedergelassenen Kinderärzte circa 30.000 Euro in die neue Ausstattung.

Die beiden Kasseler Kinderkliniken – Kinderkrankenhaus Park Schönfeld und Kinderklinik im Klinikum Kassel, die unter gemeinsamer ärztlicher Leitung stehen – haben bereits seit Anfang dieses Jahres die Notfallversorgung am Kinderkrankenhaus Park Schönfeld konzentriert. In beiden Kasseler Kinderkliniken werden Kinder mit allgemeinen Erkrankungen einschließlich der Infektionskrankheiten behandelt. In der Kinderklinik des Klinikums werden darüber hinaus krebskranke Kinder, Kinder mit neuropädiatrischen Erkrankungen, kranke Neugeborene und sehr unreife Frühgeborenen behandelt. Im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld ist neben der Kinderchirurgie mit Schwerstbrandverletzten-Einheit, der Frührehabilitation und der Psychosomatik nun auch die Notfallversorgung konzentriert.

Für die Notfallversorgung soll also in jedem Falle das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld erster Anlaufpunkt sein. Dort erfolgt auch die Koordination, welche Kinder bei der Notwendigkeit der stationären Aufnahme in welcher Klinik aufgenommen werden.

 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail