> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Kassel/Melsungen. Seit etlichen Jahren fördert die[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Verbesserte Behandlung von Kindern mit Krebs

Kassel/Melsungen, 24. Juli 2007. Seit etlichen Jahren fördert die "Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung" aus Melsungen die Behandlung krebskranker Kinder am Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in Kassel. Jetzt konnte durch die Anschaffung spezieller Instrumente für die Schlüssellochchirurgie ein weiterer Schritt zur Optimierung der Operationstechniken bei den schwer kranken Kindern erzielt werden.  Aktuell hat die Melsunger Stiftung Spenden in Höhe von 14.000 Euro übergeben. Insgesamt hat sie seit ihrer Gründung die Arbeit des Kinderkrankenhauses bereits mit fast 150.000 Euro unterstützt.

Die Schlüssellochchirurgie hat heute auch in der Kinderchirurgie ihren festen Platz. Mit Hilfe einer kleinen Kamera, welche durch einen winzigen Schnitt in den Körper eingeführt wird, kann der Operateur selbst feinste Strukturen auf einem Monitor wie unter dem Mikroskop begutachten. Durch weitere kleine Schnitte können Instrumente in das Innere des Körpers eingebracht werden. Das Operationsteam kann so bösartige Geschwülste exakt präparieren und im Gesunden entfernen.

Bisher war die Anwendung dieser Technik auf die größeren Kinder und Jugendliche beschränkt. Das für die Erwachsenenmedizin entwickelte Instrumentarium war für die kleinen Dimensionen nur bedingt geeignet. Als Heinrich Holzhauer von diesem Problem erfuhr, stellte er kurz entschlossen den Kontakt zum Tuttlinger Medizingerätehersteller Aesculap her. Seine guten Beziehungen zu dem heute zum Melsunger Unternehmen B.Braun gehörenden Instrumentenhersteller ermöglichten die Entwicklung feinster Präparierzangen und Scheren, wodurch der Kinderchirurgischen Abteilung des Kinderkrankenhauses Park Schönfeld heute Möglichkeiten wie Universitätskliniken zur Verfügung stehen.

Zudem finanzierte die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung die Anschaffung einer speziellen Kamerahalterung. Nun muss kein Assistenzarzt mehr für diese Arbeit eingesetzt werden. Ähnlich wie beim Operationsroboter erscheint jetzt auf dem Monitorbildschirm ein völlig verwacklungsfreies Bild. Operiert wird im Kinderkrankenhaus aber weiterhin von Menschen. Und die Assistenten können sich wieder ihren eigentlichen Aufgaben widmen: Kinder zu untersuchen und zu behandeln und den Eltern die oft schwierigen Krankheitsbilder zu erklären.

Doch damit hört die Unterstützung der Kindermedizin in Nordhessen durch die Familie Holzhauer nicht auf: Mit ihrer Stiftung und den von ihr eingeworbenen Spenden konnte jüngst ein Beatmungsgerät angeschafft werden, mit dessen Hilfe die Kinder schneller wieder von der künstlichen Beatmung nach ihrer schweren Tumoroperation zum eigenständigen Atmen gebracht werden können. Und schließlich sind 4000 Euro in verschiedene Anschaffungen wie Spielzeug, DVDs und andere Dinge geflossen, welche den Kindern ihren mühsamen Krankenhausalltag erleichtern.

Auch für die Zukunft ist bereits gesorgt: Eine Spenderin, welche nicht genannt werden möchte, übergab der Stiftung nach dem Tod ihres Gatten soeben eine Spende von 15.000 Euro. Mit diesem Geld ist der Grundstock für die Anschaffung eines hochmodernen Ultraschallgerätes gelegt, womit die Kinderchirurgen während der Operation das Ausmaß einer Geschwulst noch exakter bestimmen können.

Durch ihr Engagement zeigen die Holzhauers Bürgersinn in vorbildlicher Weise: Sie sichern die Qualität der Behandlung kranker Kinder und Jugendlicher in Nordhessen.  Die offizielle Spendenübergabe erfolgte heute durch Klaus-Peter Vaupel, Vorstandsmitglied der Stiftung, an Dr. Peter Illing, Chefarzt der Kinderchirurgie, und Dr. Thomas Fischer, Chefarzt der Kinderanästhesie und -intensivmedizin, im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld.

Die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung besteht seit fast sieben Jahren. Anlässlich ihres 40-jährigen Hochzeitsfestes hatten Helga und Heinrich Holzhauer die Stiftung gegründet mit dem Ziel, krebskranken Kindern vorwiegend in Nordhessen zu helfen. Das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld hat bisher den stolzen Betrag von fast 150000 Euro von der Stiftung erhalten.

Spendenkonto: „Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung für krebskranke Kinder“,
Konto Nr. 10003499 bei der Kreissparkasse Melsungen (BLZ 52052154)

 

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail