> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2007 > Kassel. Ein 14jähriger Junge aus Afghanistan mit e[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Kinderurologie im Klinikum Kassel: Hilfe für afghanischen Jungen Fahin

Kassel, 07.03.2007. Ein 14jähriger Junge aus Afghanistan mit einer komplizierten angeborenen Missbildung ist erfolgreich im Klinikum Kassel operiert worden. Die Hilfsorganisation „Kinder brauchen uns e.V.“ hat Fahin Mohammed Naeem zusammen mit etlichen anderen Kindern nach Deutschland gebracht. Die Behandlung hat der Verein Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V. mit 3.500 Euro unterstützt.

Fahin leidet unter einer angeborenen Missbildung der Harnröhre. In seiner Heimatstadt Kabul war er bereits drei Mal operiert worden, wodurch die Harnröhre komplett vernarbt und verengt war und sich sogar ein Stein darin befand. „Der 14-Jährige hatte also große Probleme beim Wasserlassen, zusätzlich zu dem schlimmen kosmetischen Zustand“, so Dr. Charlotta Persson de Geeter, Leiterin der Kinderurologie in der Klinik für Urologie des Klinikum Kassel. Das Problem stelle sich für Jugendliche aus männerdominierten Kulturen natürlich noch viel ausgeprägter dar. Dr. Persson de Geeter und Dr. Ralf Witthuhn, Facharzt der Kinderurologie, haben in einer aufwändigen Operation die komplette Harnröhre mit einem Mundschleimhauttransplantat rekonstruiert.

„Wir haben sehr gern mit 3.500 Euro die Operation und Behandlung von Fahin im Klinikum Kassel möglich gemacht, die seine Lebensqualität enorm verbessert“, so der Vorsitzende des Vereins Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V, Dr. Thomas Fischer. In Kabul hätte dem Jungen nicht geholfen werden können.

Fahin wird diese Woche aus dem Klinikum entlassen und zunächst bei einer Gastfamilie aus Kaufungen wohnen, bis die Wundheilung abgeschlossen ist. Solange wird er ambulant von der Kinderurologie des Klinikums weiter betreut, bevor er zurück in seine Heimat fliegt.

Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus:
Dr. Thomas Fischer,
Tel.: 0561 9285-139.

Spendenkonto des Vereins:
Kto.: 2142128,
BLZ 52050353 (Kasseler Sparkasse).


 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail