> Kliniken > Klinikum Kassel > Kliniken & Institute > Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie > Darmzentrum
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Willkommen im Darm- und Pankreaskarzinom- zentrum Klinikum Kassel

Zuerst die gute Nachricht: Darmkrebs hat - rechtzeitig erkannt - gute Heilungschancen. Voraussetzung ist eine moderne interdisziplinäre Therapie. Dennoch sterben jährlich rund 30.000 Menschen in Deutschland an Dick- und Mastdarmkrebs (kolorektales Karzinom). Damit ist Darmkrebs die zweithäufigste Todesursache bei den Krebs- erkrankungen, betrachtet man Männer und Frauen gemeinsam. Zur Behebung dieser noch immer unbefriedigenden Situation wurden in Deutschland Vorsorgeprogramme eingeführt, die von der Krankenkasse bezahlt werden und die die weitere Verbesserung der Behandlungsergebnisse durch Früherkennung zum Ziel haben.

Neue Entwicklungen bei der Operation, Chemotherapie und Bestrahlungstechnik
haben zu einer deutlichen Verbesserung der Überlebensrate geführt. Dies gilt in besonderem Maße für den Mastdarmkrebs, der aufgrund seiner Lage im Körper sowie der physiologischen und psychologischen Bedeutung der Stuhlkontinenz für die Lebensqualität eine herausgehobene Rolle spielt und besondere Anforderungen an die interdisziplinäre Therapie stellt.

Wir wissen heute, dass gerade bei Tumorerkrankungen nicht die Qualifikation
einzelner Behandler, sondern mehr die Definition und Einhaltung zeitgemäßer, interdisziplinärer Behandlungspfade über das Schicksal unserer Patienten entscheidet. Mit der S3-Richtlinie der AWMF zur Behandlung haben wir hierzu eine gute und wissenschaftlich fundierte Vorlage erhalten.
Moderne Therapieansätze sind interdisziplinär aufgebaut und verzahnen alle medizinischen Fachgebiete ohne Informationsverlust. Das Darm- und Pankreaskarzinomzentrum arbeitet auf der Grundlage der Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft.

Die Behandlung von Patienten mit einer Darm- und Pankreaskrebs-Erkrankungen sollte heutzutage nur im Rahmen der Zusammenarbeit eines exzellenten Expertennetzwerkes erfolgen. Derartiges Expertennetzwerk umfasst zum einen die verschiedenen Fachdisziplinen, welche im Rahmen unseres Klinikums eng zusammenarbeiten, zum anderen die Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und angebundenen Kliniken.

Im Darmkrebs- und Pankreaskarzinomzentrum arbeiten die verschiedenen Fachgruppen interdisziplinär zusammen, um nach festgelegten Abläufen die bestmöglichste Versorgung in der schwierigen Situation zu gewährleisten. Die Diagnostik, die Therapie und die Nachbetreuung der Patientin mit bösartiger Erkrankung des Darmes oder der Bauchspeicheldrüse erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten.

Notfall
 


Kontakt

Ines Warm | Koordinationsstelle
Telefon 0561 980-5152
Mo.-Fr. von 8-16 Uhr

Außerhalb dieser Sprechstunden ist der diensthabende Arzt unter Telefon 0561 980-17112 erreichbar.

Patienteninformationsbroschüre
Darmzentrum