> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2005 > Kassel/Melsungen. Mit einer großzügigen Spende von[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Großzügige Spende der Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung

Neue Ausrüstung hilft Kindern mit Krebserkrankung

Kassel/Melsungen, 29.11.05. Mit einer großzügigen Spende von 30.000 Euro hat die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung, Melsungen, dem Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in Kassel den Kauf einer optischen Vergrößerungseinheit für die Knopflochchirurgie ermöglicht. Damit kann die Behandlung insbesondere von krebskranken Kindern entscheidend verbessert werden. Die Melsunger Stiftung hat in den fünf Jahren ihres Bestehens die Arbeit des Kinderkrankenhauses bereits mit 129.000 Euro unterstützt.

Bereits seit acht Jahren werden in der kinderchirurgischen Abteilung des Kinderkrankenhauses Park Schönfeld Patienten vom Neugeborenenalter bis hin zum Jugendlichen bei verschiedenen Krankheiten mit Hilfe der Schlüsselloch-Chirurgie operiert. Diese Operationsmethode ist besonders schonend, da nur kleine Öffnungen am Bauch oder Brustkorb angelegt werden müssen. Dies hat weniger Schmerzen und kleinere unscheinbare Narben zur Folge. Insbesondere bei der Behandlung von Krebserkrankungen hat diese Methode aber noch weitere Vorteile. Durch den Vergrößerungseffekt des durch eine digitale Kamera auf einen Monitor übertragenen Bildes kann der Operateur noch besser die Grenze zwischen erkranktem und gesundem Gewebe erkennen. Kleinere Tumoren können so ganz entfernt werden. Bei größeren Geschwülsten wird auf diese Weise eine Gewebeprobe entnommen, um die Art des Tumors sicher feststellen zu können. Durch dieses schonende Vorgehen können im Innern des Körpers Vernarbungen, welche die spätere Entfernung der Geschwulst erschweren würden, vermieden werden.

Die Entwicklung gerade der digitalen Technik hat zu einer wesentlichen Verbesserung der Gerätequalität geführt. Die Kosten für ein derartiges Gerät sind hoch. Die Finanzierung aus dem laufenden Etat ist daher aufgrund der angespannten Finanzlage im Gesundheitswesen schwierig. Daher freuen sich die Ärztinnen und Ärzte im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld, dass die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung mit einer großzügigen Spende von 30.000 Euro die Neuanschaffung der optischen Vergrößerungseinheit für die „Knopflochchirurgie“ ermöglicht hat. Insbesondere das jetzt zur Verfügung stehende digitale Dokumentationssystem, mit dem Bilder und Videos von der Operation gespeichert werden, ermöglicht gerade bei bösartigen Erkrankungen den Vergleich zum früheren Befund. Diese Aufzeichnungen können auch mit anderen Ärzten, die an der Behandlung dieser schwer kranken Kinder beteiligt sind, telemedizinisch diskutiert werden. So kann wichtige Zeit gespart werden. Oft lassen sich außerdem für die kleinen Patienten und deren Eltern weitere Wege vermeiden.

Für den Kauf des Gerätes hat die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung 14.000 Euro aus Eigenmitteln der Stiftung verwendet und 16.000 Euro an Spenden eingeworben. Allein 5.000 Euro hat die Druckerei Faubel (Geschäftsführer Reinhard Kuge) aus Melsungen gespendet und dafür auf die Verteilung von Weihnachtsgeschenken verzichtet. Größere Beiträge kamen außerdem vom SPD-Ortsverein Melsungen (Weihnachtsbasar), vom Schützenverein Körle (Benefizkonzert mit dem Heeresmusikkorps), von Karl-Heinz Wittich aus Sontheim (70. Geburtstag) und vom Ehepaar Vaupel (Jubilarfeier).

Die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung besteht seit genau fünf Jahren. Anlässlich ihres 40-jährigen Hochzeitsfestes hatten Helga und Heinrich Holzhauer die Stiftung gegründet mit dem Ziel, krebskranken Kindern vorwiegend in Nordhessen zu helfen. Das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld hat bisher den stolzen Betrag von 129.000 Euro von der Stiftung erhalten, davon 52 Prozent aus Erträgen der Stiftung und 48 Prozent aus Spenden.

Spendenkonto: „Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung für krebskranke Kinder“,
Konto Nr.: 10003499, BLZ: 52052154 Kreissparkasse Melsungen

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail