> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2006 > Helmarshausen. „Die Kreisklinik Helmarshausen leis[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Kreisklinik Helmarshausen

Neue Tagesklinik: Verbesserte Patientenversorgung

Helmarshausen. „Die Kreisklinik Helmarshausen leistet jetzt eine verbesserte Patientenversorgung im Rahmen einer Tagesklinik“, sagt der Geschäftsführer der Kreiskliniken Kassel GmbH, Klaus Herrmann. Bislang erholten sich Patientinnen und Patienten des Krankenhauses, die ambulant operiert worden waren, je nach Art des Eingriffs, in der Inneren oder der Chirurgischen Abteilung. Sie wurden gemeinsam mit den stationär aufgenommenen Patientinnen und Patienten versorgt. „Mit der neuen Versorgung im Rahmen einer tagesklinischen Station kann individueller auf die speziellen Belange der Patienten eingegangen werden“, so Herrmann. Für die ambulante Behandlung stehen ihnen jetzt speziell geschultes Personal und zwanzig Betten auf einer eigenen Station zur Verfügung. „Dadurch, dass die Versorgung der Patienten in einer Station zusammengefasst ist, ist der Aufenthalt besser organisiert“, so Herrmann. Mit der Tagesklinik kommt das Krankenhaus dem Bedürfnis vieler Kranker entgegen, nach einer Operation möglichst schnell wieder entlassen zu werden.

Zu den ambulanten Operationen, die in der Kreisklinik Helmarshausen häufig durchgeführt werden, gehören das Entfernen von Metall nach Knochenbrüchen, Knie-, Magen- und Darmspiegelungen sowie Leistenbrüche. Wie groß das Interesse an ambulanten Operationen ist, lässt sich auch daran ablesen, dass die Zahl der ambulanten Behandlungen in der Helmarshäuser Kreisklinik 2005 im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent gestiegen ist. Übrigens versorgte das Krankenhaus im vergangenen Jahr auch

stationär mehr Kranke als mit den Krankenkassen vereinbart, beziehungsweise im Budget vorgesehen war, nämlich 2278 statt wie geplant 2250. „Wir sehen dies als Beleg für die hohe Akzeptanz unseres Hauses“, so Herrmann.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail