> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2006 > Kassel. Die Geburt eines Geschwisterkindes stellt [...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Geschwistertag in der Elternschule

Kinder bereiten sich auf Geschwisterkind vor

Kassel. Die Geburt eines Geschwisterkindes stellt Kinder vor eine völlig neue Lebenssituation. Die Aufmerksamkeit der Eltern ist nicht mehr ungeteilt. Um Neid und Eifersucht gar nicht erst entstehen zu lassen, bietet die Frauenklinik im Klinikum Kassel zur Vorbereitung von Kindern auf die Geburt eines Bruders oder einer Schwester zwei Mal jährlich einen Geschwistertag an. Der nächste Termin ist Samstag, 6. Mai 2006.

Der Kurs unter Leitung von Ulrike Utermöller, Krankenschwester und examinierte Stillberaterin, sowie Anja Gerhard-Mehl, pflegerische Klinikleitung der Frauenklinik, soll den Kindern helfen, sich auf den familiären Neuzugang vorzubereiten, Ängste, Vorbehalte und Aggressionen abzubauen sowie den Umgang mit einem Baby zu üben. Die Veranstaltung wird anhand des Hebammenbuches „Süße Milch für Jules Bruder“ gestaltet, das die Kinder als Geschenk erhalten. Die Kinder lernen an ihren eigenen Puppen und Teddys den Umgang mit den Neugeborenen. Das Baden, Wickeln und Lagern wird gezeigt und praktisch geübt. Außerdem wird ein Geschenk für das künftige Geschwisterchen gebastelt. „In den zwei Stunden ist der Familienzuwachs zwar schon gedanklich präsent, aber den jetzt „großen Kindern“ ist dennoch die volle Aufmerksamkeit gewidmet“, so Anja Gerhard-Meh. Als Highlight kann zum Abschluss noch ein „echtes“ Neugeborenes bestaunt werden.

Der Kurs für Kinder ab zwei Jahren mit jeweils einer Begleitperson findet von 10 bis 12.00 Uhr im Raum 3 des Bildungszentrums im Klinikum Kassel, Mönchebergstraße 41-43, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Puppe oder ein Teddybär sind mitzubringen. Um Anmeldung wird gebeten bei:

Annette Kipping,
Tel.: 0561/980-2301,
Email kipping@klinikum-kassel.de.

Anmeldungen sind auch schon für den Herbst-Termin am 30. September möglich.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail