> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2006 > Kinderkrankenhaus Park Schönfeld: 1000. Behandlung[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Kinderkrankenhaus Park Schönfeld

1000. Behandlung mit dem Tiefenlaser

Kassel. Kinderkrankenhaus Park Schönfeld, 1000. Behandlung mit dem Tiefenlaser.
Die Kinderchirurgie im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld bietet seit acht Jahren die Therapie mit einem Tiefenlaser an. Sie wird vor allem zur Behandlung von Hämangiomen meist bei Säuglingen und Kleinkindern genutzt, das sind gutartige Blutgefäßtumore (Blutschwämme). In diesen Tagen führte der für die Lasertherapie verantwortliche Oberarzt Dr. Franz Georg Schnekenburger die 1000. Behandlung mit dem Neodym-YAG-Laser aus.

Hämangiome im Kindesalter sind gutartige Blutgefäßtumore, die bei zwei Prozent aller Kinder auftreten. Sie entstehen in der Regel in den ersten sechs Lebensmonaten und können sich ab dem zweiten Lebensjahr zurückbilden. Besonders häufig kommen sie im Kopf- und Halsbereich vor. Oft reicht es aus, die Hämangiome sorgfältig durch den Kinderarzt beobachten zu lassen.

Eine Behandlung ist jedoch erforderlich, wenn andere Körperfunktionen beeinträchtigt oder sogar gefährdet sind. So könne bei tiefreichenden Hämangiomen im Bereich der Augen sogar eine Erblindung drohen, falls keine Behandlung erfolge, erläutert Dr. Schnekenburger. Oder es könne bei Blutschwämmen an den Lippen Probleme mit der Nahrungsaufnahme geben, nennt er ein weiteres Beispiel. „Wir können bei Säuglingen nicht wissen, wie groß die Hämangiome in den nächsten Monaten werden.“ Auch bei Blutschwämmen im Gesicht, die zu einer bleibenden kosmetischen Beeinträchtigung führen können, kann eine Behandlung angezeigt sein.

Die Kinderchirurgie im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld führt inzwischen jedes Jahr rund 200 Behandlungen mit dem Neodym-YAG-Laser aus. Er dringt bis in eine Tiefe von 15 Millimetern in das Gewebe ein und ist somit für die Behandlung von dickeren Blutschwämmchen geeignet. Mit Hilfe einer Glasfaser kann das Laserlicht noch tiefer eingebracht werden, auch an inneren Organen ist damit eine Behandlung möglich. Der Laser-Einsatz erfolgt unter Narkose, da sich die kleinen Patienten während der Behandlung nicht bewegen dürfen. In der Regel sind mehrere Behandlungen im Abstand von einigen Wochen erforderlich.

Je nach Art und Lage der Hämangiome kommen im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld auch andere Behandlungsformen wie Vereisung oder Operationen zum Einsatz.

Der Neodym-YAG-Laser wird außerdem genutzt zur Entfernung von komplizierten Warzen oder um Verengungen in den Atemwegen zu beseitigen.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressereferent
Martin Schmidt
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail