> Aktuelles > Presseinformationen > Archiv 2006 > Kassel/Hofgeismar. Der Marburger Bund hat die Ärzt[...]
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

Ärztestreik Klinikum Kassel/Kreisklinik Hofgeismar Patientenversorgung ist gewährleistet

Kassel/Hofgeismar, 11.07.2006. Der Marburger Bund hat die Ärzte und Ärztinnen am Klinikum Kassel vom Mittwoch 12. Juli bis Freitag, 14. Juli zu ganztägigen Streiks aufgerufen. Trotz des Streiks ist die Notfallversorgung von Patientinnen und Patienten im Klinikum sichergestellt, dringliche Eingriffe werden ausgeführt. Eine entsprechende Notdienstvereinbarung hat die Krankenhausleitung mit dem Marburger Bund getroffen. Laufende Therapien werden fortgeführt, der Kreißsaal läuft im normalen Betrieb. Verschoben werden planbare Operationen und Untersuchungen, worüber die Patientinnen und Patienten – sofern möglich – informiert wurden bzw. werden. In der Ambulanz der Unfallchirurgie ist ebenfalls nur ein eingeschränkter Dienst möglich.

Die Pflegekräfte sind uneingeschränkt im Dienst und kümmern sich um die stationären Patientinnen und Patienten.

Auch in der Inneren Abteilung der Kreisklinik Hofgeismar werden Ärzte streiken. Dort ist ebenfalls die Notfallversorgung der Patientinnen und Patienten gesichert. Die übrigen Abteilungen der Kreisklinik Hofgeismar sind von dem Streik nicht betroffen.

Das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in Kassel, das zum Klinikum gehört, wird nicht bestreikt. Auch die anderen Krankenhäuser der Gesundheit Nordhessen Holding AG in Bad Arolsen, Wolfhagen und Helmarshausen werden nicht bestreikt.

 
Leiterin Unternehmens­kommunikation
Ulrike Meyer auf der Heide
Telefon 0561 980-4804
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Gisa Stämm
Telefon 0561 980-4807
Telefax 0561 980-6870
E-Mail
Pressesprecherin
Inga Eisel
Telefon 0561 980-4898
Telefax 0561 980-6870
E-Mail